St Mary Aldermary

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

51.513611111111-0.093333333333333Koordinaten: 51° 30′ 49″ N, 0° 5′ 36″ W

Außenansicht von Osten
Innenansicht

St Mary Aldermary ist ein anglikanisches Kirchengebäude im Londoner Innenstadtbezirk City of London in der Bow Lane.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kirche wurde beim großen Brand von London 1666 außerordentlich beschädigt. Obwohl Teile des Fundaments, der Wände und des Turms das Feuer überstanden, wurde sie größtenteils von dem berühmten Architekten Sir Christopher Wren im gotischen Stil wieder aufgebaut. Das Geld für den Wiederaufbau wurde 1679 von Anne Rogers gespendet, der Nichte des Junkers Henry Rogers aus Somerset. Schließlich wurde die anglikanische Kirche im Jahre 1682 wiedereröffnet.

Laut Nikolaus Pevsner ist es einer der wichtigsten erhaltenen Baudenkmäler der Stadt und die wichtigste Kirche des Landes bezüglich der Neugotik des späten 17. Jahrhunderts. Die Kirche wurde in den letzten Jahren häufig repariert und restauriert. Die letzte Restaurierung wurde im April 2005 abgeschlossen. Hierbei wurde nur das Innere der Kirche restauriert, wie beispielsweise die Stuckdecke. Am 21. April 2005 wurde mit einem Gottesdienst, geleitet von Richard Chartres, dem Bischof von London, die Beendigung der Bauarbeiten gefeiert.

Ausstattung[Bearbeiten]

Blick auf die Orgel

Die Orgel geht zurück auf ein Instrument, das 1781 von den Orgelbauern England & Russel (London) erbaut worden war. Die Orgel wurde 1876 und 1906 reorganisiert. Das Instrument hat 35 Register auf drei Manualen und Pedal. Die Trakturen sind [1]

I Choir Organ C–c4
Gamba 8′
Dulciana 8′
Stopped Diapason 8′
Principal 4′
Flute 4′
Piccolo 2′
Orchestral Oboe 8′
Cremona 8′
Tremulant
II Great Organ C–c4
Double Diapason 16′
Open Diapason 8′
Open Diapason 8′
Clarabella 8′
Harmonic Flute 4′
Principal 4′
Twelfth 22/3
Fifteenth 2′
Mixture III
Trumpet 8′
III Swell Organ C–c4
Double Diapason 16′
Open Diapason 8′
Stopped Diapason 8′
Viol d'Gamba 8′
Voix Celeste 8′
Principal 4′
Fifteenth 2′
Mixture III
Contra Fagotto 16′
Horn 8′
Oboe 8′
Vox Humana 8′
Tremulant
Pedal C–f1
Open Diapason 16′
Bourdon 16′
Flute 8′
Flute 4′
Trombone 16′

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Informationen zur Orgel (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: St Mary Aldermary – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien