Stanislas Julien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Julien.gif

Aignan Stanislas Julien (* 1797 in Orléans; † 14. Februar 1873[1] in Paris) war ein französischer Sinologe und vielseitiger Orientalist.

Julien war Professeur de langue et culture chinoise et tartare-mandchou am Collège de France in Paris und schrieb grundlegende Werke zur Geschichte des chinesischen Kunstgewerbes. Er übersetzte zahlreiche klassische literarische und historische Werke aus dem Chinesischen und vermittelte als einer der ersten die modernen Erkenntnisse der chinesischen Sprachwissenschaft aus der Qing-Zeit dem Westen.

Würdigung[Bearbeiten]

Die Académie des Inscriptions et Belles-Lettres verleiht jährlich den Prix Stanislas Julien für bedeutende Publikationen in der Sinologie.

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Stanislas Julien – Quellen und Volltexte (französisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die kleine Enzyklopädie, Encyclios-Verlag, Zürich, 1950, Band 1, Seite 812