Stanley (Falklandinseln)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

-51.695833333333-57.811944444444Koordinaten: 51° 41′ 45″ S, 57° 48′ 43″ W

Karte: Falklandinseln
marker
Stanley
Magnify-clip.png
Falklandinseln

Stanley (früher „Port Stanley“), ist die einzige Stadt und zugleich Hauptstadt und Regierungssitz der Falklandinseln. Sie befindet sich auf Ostfalkland. Stanley ist eine Hafenstadt und hat 2.115 Einwohner (Stand 2006).

Luftbild von Stanley (2005)
Kirche in Stanley
Lage der Stadt auf Ostfalkland

Die Siedlung wurde 1843 begründet, seit 1845 ist der Ort Hauptstadt. Sie wurde nach Lord Stanley benannt, dem „Secretary of State for War and the Colonies“ Englands. Zur Zeit des Britischen Empires war der Ort eine wichtige Versorgungsstation der britischen Marine. Stanley übernahm als Tiefseehafen die Reparatur von Schiffen, wurde eine Basis für Walfänger und Robbenjäger und versorgte die Schiffe mit Kohle. Erdrutsche, ausgelöst durch intensive Torfgewinnung, führten 1879 und 1886 jeweils zu schweren Zerstörungen im Ort. 1914 ankerten hier die britischen Kriegsschiffe, die das deutsche Ostasiengeschwader im Seegefecht bei den Falklandinseln vernichteten.

1979 wurde der Flughafen Port Stanley eröffnet. Er unterhält heute eine kommerzielle Flugverbindung nach Chile und eine militärische mit der Royal Air Force nach Großbritannien, die aber auch von Privatpersonen benutzt werden kann. Während des Falklandkriegs 1982 besetzte Argentinien die Stadt. Sie erlitt dabei Zerstörungen, bevor britische Truppen sie zurückeroberten. Das Land rund um Stanley ist teilweise heute noch vermint. In der Stadt gibt es heute u. a. eine Schule, einen Supermarkt, ein Krankenhaus, eine Bibliothek und einige Touristenshops. Sehenswürdigkeiten sind das Museum, das Government House, Kriegsdenkmäler und die südlichste anglikanische Kirche der Welt.

Stanley ist Standort einer Ionosonde. Als Sendeantenne kommt eine an einem geerdeten, abgespannten Stahlfachwerkmast montierte Reusenantenne zum Einsatz, als Empfangsantennen dienen mehrere Rahmenantennen.

Die Stadt wurde von der damaligen argentinischen Besatzungsmacht im Jahre 1982 in „Puerto Argentino“ umbenannt (Dekret 757/82 der argentinischen Militärregierung vom 23. April 1982). Dieser Name wird heute noch in Argentinien verwendet.

Klima[Bearbeiten]

Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Stanley (Falklandinseln)
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temperatur (°C) 8,7 9,0 8,2 5,8 3,9 2,4 2,2 2,6 3,4 5,2 7,0 7,7 Ø 5,5
Niederschlag (mm) 78 55 44 46 58 47 50 42 36 34 41 72 Σ 603
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
78
55
44
46
58
47
50
42
36
34
41
72
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Quelle: Geoklima 2.1 Website Geoklima

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Stanley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien