Stefan Pieper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stefan Pieper Skispringen
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 1. April 1982
Geburtsort Winterberg
Größe 185 cm
Gewicht 68 kg
Beruf Sportsoldat
Karriere
Verein SK Winterberg
Trainer Peter Leiner
Debüt im Weltcup 29. Dezember 2000
Pers. Bestweite 208 m (Planica 2006)
Status zurückgetreten
Karriereende 2006
Medaillenspiegel
DM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
JWM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Deutscher Skiverband Deutsche Meisterschaften
Gold 2003 Oberwiesenthal Einzel
FIS Skisprung-Junioren-WM
Gold 1998 St. Moritz Mannschaft
Platzierungen
 Gesamtweltcup 39. (2002/2003)
 Vierschanzentournee 66. (2000/01)
 Nordic Tournament 29. (2003)
 Sommer-Grand-Prix 35. (2002)
letzte Änderung: 19. Februar 2013

Stefan Pieper (* 1. April 1982 in Winterberg) ist ein ehemaliger deutscher Skispringer.

Werdegang[Bearbeiten]

Bei der Juniorenweltmeisterschaft 1998 in St. Moritz sprang Pieper mit dem Team auf den ersten Platz. Im gleichen Jahr wurde er Deutscher Jugendmeister im Spezialspringen. 1999 sprang Pieper zum ersten Mal im Continentalcup. Beim Continentalcupspringen in Obersdorf 2002 holte er sein bestes Einzelergebnis mit 2 Platz. Am 29. Dezember 2000 debütierte er in Obersdorf bei der Vierschanzentournee, danach folgten 21 Weltcup-Einsätze. Sein bestes Einzelergebnis war mit Platz 12 beim Weltcupspringen in Sapporo 2003. 2003 wurde er Deutscher Meister in Oberwiesenthal. Nach dem Karriereende 2006 war er als Co-Trainer der deutschen Skisprung-Damen-Nationalmannschaft tätig.

Erfolge[Bearbeiten]

Weltcupplatzierungen
Saison Platz Punkte
2002/03 39 87
2003/04 63 13
2004/05 91 1
Continentalcupplatzierungen
Saison Platz Punkte
1998/99 127 42
1999/00 124 84
2000/01 84 105
2001/02 16 386
2002/03 43 180
2003/04 42 140
2004/05 37 228
2005/06 117 6
Grand-Prix-Platzierungen
Saison Platz Punkte
2001 62 2
2002 35 25
2003 12 44
2004 52 5

Weblinks[Bearbeiten]