Streitende und Triumphierende Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Streitende und Triumphierende Kirche von Andrea da Firenze

Die Gemeinschaft aller Gläubigen der christlichen Kirche in ihrer Gesamtheit wird traditionellerweise aufgeteilt in:

  • die Streitende Kirche (Ecclesia Militans), die aus den jetzt lebenden Christen besteht;
  • die Triumphierende Kirche (Ecclesia Triumphans), die die Verstorbenen im Himmel umfasst, und
  • die Leidende Kirche (Ecclesia Penitens oder Ecclesia Patiens), Hoffende Kirche (Ecclesia Expectans) oder Kirche im Fegfeuer (Ecclesia in Purgatorio) bestehend aus denjenigen Christen, die sich gerade im Fegfeuer befinden. Die letzte Gruppe von Begriffen wird hauptsächlich von katholischen Autoren benutzt.

Diese Begriffe werden oft im Kontext der katholischen Lehre von der Gemeinschaft der Heiligen gebraucht. Obwohl Christen durch den Tod auf natürliche Weise voneinander getrennt sind, bleiben sie miteinander vereinigt in einer Kirche und unterstützen einander im Gebet.

Das lateinische Wort militare bedeutet zunächst »als Soldat dienen«, aber es nahm zusätzlich die hier gemeinte Bedeutung von »kämpfen, sich anstrengen« an. Christen in der Welt (die Streitende Kirche) kämpfen noch immer gegen die Sünde, in der Hoffnung, nach ihrem Tod in den Himmel zu kommen und Teil der Triumphierenden Kirche zu werden, d.h. Teil derer, die über die Sünde triumphiert haben. Doch wenn dieser Kampf zwar erfolgreich war, aber nicht vollständig erfolgreich, dann werden sie im katholischen Verständnis zunächst nach ihrem Tod Teil der Leidenden Kirche, bevor sie endgültig in die Triumphierende Kirche aufgenommen werden.

Die Römisch-Katholische Kirche feiert die Triumphierende Kirche und die Leidende Kirche an zwei aufeinander folgenden Tagen: Allerheiligen am 1. November und Allerseelen am 2. November.

Weblinks[Bearbeiten]

Bilder