Susanne Bobzien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Susanne Bobzien (* 1960 in Hamburg[1]) ist Philosophin und Philosophiehistorikerin. Sie ist gegenwärtig Professorin der Philosophie an der Universität Oxford und Senior Research Fellow am All Souls College, Oxford.[2]

Leben[Bearbeiten]

Bobzien studierte von 1980 bis 1987 an der Universität Bonn, ihren Magisterabschluss erlangte sie dort 1985. Weiter studierte sie von 1987 bis 1989 am Somerville College in Oxford. Von 1989 bis 1990 war sie Fellow und Tutor in Philosophie am Balliol College, Oxford. 1990 erhielt sie dort den Magistertitel ehrenhalber (MA Oxon).[3] 1993 erwarb sie den Doktortitel (D.Phil.) an der Universität Oxford.[1] Von 1990 bis 2002 war sie Tutor und Praelector in Philosophie und Michel Fellow am Queen's College, Oxford.[3] Von 2002 bis 2010 lehrte sie als Philosophie Professorin an der Universität Yale.[4]

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten]

Bobziens Publikationen sind hauptsächlich in den Bereichen Antike Logik, Determinismus und Freiheit, sowieSprachphilosophie, insbesondere Vagheit und Paradoxien.[2]

Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Who'sWho in America 2010, 64th Edition
  2. a b All Souls Faculty Page
  3. a b Balliol College Records 2005
  4. The Queen's College Oxford Who's Who