Susanne Moll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Susanne Moll Snowboard
Susanne Moll (2014)
Voller Name Susanne Moll
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 27. Juli 1987
Geburtsort Andelsbuch
Größe 169 cm
Gewicht 58 kg
Beruf Polizistin
Karriere
Disziplin Snowboardcross
Verein WSV Andelsbuch
Status aktiv
Platzierungen
FIS-Logo Weltcup
 Debüt im Weltcup 2003
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Snowboardcross 0 0 1
letzte Änderung: 15. Oktober 2008

Susanne Moll (* 27. Juli 1987 in Andelsbuch) ist eine österreichische Snowboarderin. Sie startet in der Disziplin Snowboardcross.

Werdegang[Bearbeiten]

Susanne Moll begann 1996 mit dem Snowboardsport. Die ersten Wettbewerbe bestritt sie 1998, ihr erstes Weltcuprennen war ein Parallelslalom in Sölden zu Beginn der Saison 2003/04. Gleichzeitig startete sie noch bei den Juniorenweltmeisterschaften und konnte sich jeweils 2004 in Tschechien und 2005 in Zermatt den Vizetitel in der Crossdisziplin sichern. Ebenfalls 2005 gewann sie die Gesamtwertung des Europacups und konnte 2006 mit dem zweiten Gesamtrang ihren Erfolg bestätigen. 2004 war ihr schon der erste und bisher einzige Podiumsplatz im Weltcup beim Snowboardcross in Bardonecchia gelungen und sie gewann die österreichische Meisterschaft. Weitere Top-Ten-Platzierungen erreichte sie im Dezember 2004 in Hermagor, im Januar 2008 in Bad Gastein und beim Saisonauftakt 2008/09 in Chapelco (Argentinien).

Bei der Snowboard-Weltmeisterschaft 2009 erreichte sie den 21. Platz. Beim Auftakt zur Weltcup-Saison 2009/10 stürzte Moll im Training schwer und musste für einige Wettkämpfe pausieren, nachdem sie sich beim Aufprall eine Blutung in der linken Gehirnhälfte sowie einen Rippenbruch zugezogen hatte.[1]

Zusammen mit den drei Vorarlbergern Markus Schairer, Lukas Mathies und Alessandro Hämmerle startet sie im Februar 2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi.

Moll ist Angehörige der Bundespolizei und wohnt in ihrem Heimatort Andelsbuch in Vorarlberg.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

FIS Snowboard Weltcup

Datum Ort Land Disziplin Platzierung
11-03-2004 Bardonecchia ITA Snowboardcross 3

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Schwerer Sturz von Susanne Moll. kleinezeitung.at. 12. September 2009. Abgerufen am 25. September 2013.

Weblinks[Bearbeiten]

Susanne Moll in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch)