Túró Rudi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Túró Rudi-Riegel

Túró Rudi, ein mit einer Quarkzubereitung gefüllter Schokoladenriegel, ist eine bekannte Spezialität in Ungarn.

„Túró“ steht im Ungarischen für Quark oder Topfen. Vom Geschmack her nicht zu süß, gibt es den Túró Rudi in zwei Größen wahlweise mit einem Überzug aus zartbitterer Schokolade (klassisch) oder aus Vollmilchschokolade. Neben der naturbelassenen Füllung gibt es weitere Versionen mit Hinzugabe von Fruchtkonfitüre. "Rudi" ist im Ungarischen, wie auch im Deutschen eine Koseform des männlichen Vornamens Rudolf, aber auch eine Anlehnung an das Wort rúd, das sich hier mit Stäbchen übersetzen lässt, mit diesem Wort geht also um die Form des Produkts, bei "Túró" eher um dessen Inhalt.

Der Túró Rudi stammte unter dem Namen „Eskimo“ ursprünglich als Tiefkühlware aus einem Gemisch aus Quark, Fett und Butter aus der Sowjetunion. In Ungarn wurde die Konsistenz angepasst, so dass der Riegel einfach gekühlt aufbewahrt werden konnte. Die heutige Erscheinungsweise und der heutige Geschmack stammen aus den 1960er Jahren. Im Handel wird der Túró Rudi in einer charakteristischen Verpackung mit Punkten angeboten. Die Punkte symbolisieren den Namen des ungarischen Herstellers „Pöttyös“ (ungarisch: gepunktet).

„Rudi“ wurde 2005 auf der Anuga (Allgemeine Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung) präsentiert und wurde dort mit dem „Innovationspreis der Anuga Taste 05“ ausgezeichnet. Der Name Túró Rudi ist innerhalb der EU geschützt, ein Rechtsstreit von ungarischer Seite ist also nicht ausgeschlossen. Die österreichischen Rudis schmecken anders als die ungarischen, die Frischkäsefüllung ist süßer und zudem in anderen Geschmacksvarianten (Kokos und Erdbeere) erhältlich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Túró Rudi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien