T. Rex (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das Album T. Rex. Zu weiteren Bedeutungen siehe T-Rex.
T. Rex / Ride a White Swan
Studioalbum von T. Rex
Veröffentlichung 1970/1971
Label Ariola (D), Fly/Cube (UK)
Format LP
Genre Rock
Anzahl der Titel 15

Besetzung

Produktion Tony Visconti
Chronologie
A Beard of Stars
(1970)
T. Rex / Ride a White Swan Electric Warrior
(1971)

T. Rex ist das im Dezember 1970 erschienene erste Album der gleichnamigen britischen Rockband, nachdem sie ihren zuvor benutzten Namen Tyrannosaurus Rex abgekürzt hatte.

Zum Album[Bearbeiten]

Die Langspielplatte kam am 16. Januar 1971 in die britischen Albumcharts und stieg in ihren 25 Wochen Chartspräsenz bis auf Platz 7.[1][2] Während die britische LP auf Fly Records (Katalognummer: HIFLY2) den Bandnamen als Titel hatte, wurde die deutsche Ausgabe unter dem Titel Ride a White Swan Anfang 1971 auf Ariola veröffentlicht. Sie enthielt den damals aktuellen Single-Hit gleichen Namens, im Austausch für The Time of Love Is Now auf der britischen Ausgabe. Ride a White Swan war seit dem 24. Oktober 1970 in den britischen Charts bis auf Platz 2 geklettert und blieb 20 Wochen in der Hitparade[1]; in Deutschland erreichte sie Platz 34 und in den USA[3] Platz 76.

One Inch Rock war eine Neuaufnahme des Songs, der bereits 1968 als Single von Tyrannosaurus Rex veröffentlicht worden und bis auf Platz 28[1] der britischen Charts geklettert war. Auch The Wizard hatte Bolan bereits vorher aufgenommen; es war im November 1965 seine erste Single-Veröffentlichung als Marc Bolan bei Decca Records gewesen.

Musikalisch schließt sich das Album an die von der Gruppe unter dem Namen Tyrannosaurus Rex zuvor veröffentlichten LPs an. Akustische Instrumente herrschen vor, elektronische Instrumente, die später den Sound von T.Rex dominieren sollten, werden eher sparsam eingesetzt. Insgesamt wirkt die Musik aber zugänglicher als die oftmals kompliziert arrangierten Stücke der vorherigen Alben. Die Songs sind kurz und eingängig.

Der US-amerikanische Musikjournalist Richie Unterberger sieht Marc Bolan mit diesem Album „einen entschlossenen Schritt machen weg von seiner bis dato Kult-Hippie-Anhängerschaft in Richtung eines jüngeren Pop-Rock-Publikums. Gleichzeitig bewegte er sich weg vom psychedelisch-akustischen Folkrock zu einem härteren Sound mit elektrischen Gitarren. Und bemerkenswert dabei ist, dass die Musik dadurch besser wurde.“[4]

Die LP T. Rex wurde in Großbritannien im März 1978 und im Oktober 1981 auf Cube Records sowie im Mai 1985 auf Sierra wiederveröffentlicht. Als CD erschien sie erstmals im Mai 1992 auf Castle.[3]

2004 erschien die Expanded Edition, welche zusätzlich zu den Songs der britischen Originalausgabe neun Bonustitel enthält, darunter auch Ride a White Swan. Einige dieser Tracks sind alternative Versionen der ursprünglichen Aufnahmen.

Das Cover[Bearbeiten]

Das originale Falt-Cover zeigt Marc Bolan, der seine E-Gitarre hält und Mickey Finn. Auf dem deutschen, schwarzen Ariola-Cover stehen die Initialen „T“ und „R“ über bzw. unter einer grün/roten, naiven Zeichnung eines Gesichts.

Tracklisten[Bearbeiten]

„T. Rex“ (UK)[Bearbeiten]

  1. The Children of Rarn – 0:51
  2. Jewel – 2:46
  3. The Visit – 1:55
  4. Childe – 1:40
  5. The Time of Love Is Now – 2:41
  6. Diamond Meadows – 1:58
  7. Root of Star – 2:35
  8. Beltane Walk – 2:28
  9. Is It Love? – 2:36
  10. One Inch Rock – 2:27
  11. Summer Deep – 1:43
  12. Seagull Woman – 2:19
  13. Suneye – 2:05
  14. The Wizard – 8:46
  15. The Children of Rarn (Reprise) – 0:36

„Ride a White Swan“ (D)[Bearbeiten]

  1. The Children of Rarn – 0:51
  2. Jewel – 2:46
  3. The Visit – 1:55
  4. Childe – 1:40
  5. Diamond Meadows – 1:58
  6. Root of Star – 2:35
  7. Beltane Walk – 2:28
  8. Ride a White Swan - 2:12
  9. Is It Love? – 2:36
  10. One Inch Rock – 2:27
  11. Summer Deep – 1:43
  12. Seagull Woman – 2:19
  13. Suneye – 2:05
  14. The Wizard – 8:46
  15. The Children of Rarn (Reprise) – 0:36

„T. Rex – Expanded Edition“ (D)[Bearbeiten]

  1. The Children of Rarn
  2. Jewel
  3. The Visit
  4. Childe
  5. The Time of Love Is Now
  6. Diamond Meadows
  7. Root of Star
  8. Beltane Walk
  9. Is It Love?
  10. One Inch Rock
  11. Summer Deep
  12. Seagull Woman
  13. Suneye
  14. The Wizard
  15. The Children of Rarn (Reprise)
  16. Ride a White Swan (Single A-Seite)
  17. Summertime Blues (Single B-Seite)
  18. Poem
  19. The Visit (Take 4)
  20. Diamond Meadows (Take 6)
  21. One Inch Rock
  22. Seagull Woman
  23. The Wizard
  24. The Children of Rarn

alle Titel geschrieben von Marc Bolan, außer Summertime Blues von E. Cochran/J. Capehart

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c David Roberts (ed.): Guinness World Records - British Hit Singles and Albums, 200619, ISBN 1-904994-10-5, p. 546
  2. everyhit.com, Suchmaske („T Rex“ ohne Punkt eingeben; Kategorie: Album)
  3. a b M.C. Strong, The Great Rock Discography, Edinburgh/Frankfurt am Main 19963, ISBN 0-86241-604-3, p. 78
  4. "Bolan made a determined move away from the cult hippie audience and toward a younger pop/rock one, simultaneously steering away from psychedelic acoustic folk-rock and toward a harder sound with electric guitars. And, remarkably, this was not a sellout: in fact, the music became better...", Richie Unterberger, Review von T. Rex (Expanded Edition) im All Music Guide, gesichtet am 6. Oktober 2007

Weblinks[Bearbeiten]