TSC Euskirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
TSC Euskirchen
TSC Euskirchen Logo.png
Voller Name Euskirchener Turn- und Sport-Club e.V.
Ort Euskirchen, Nordrhein-Westfalen
Gegründet 1967
Vereinsfarben Rot-Gelb-Weiß
Stadion Erftstadion
Plätze 5.500
Trainer Kurt Maus
Homepage tsc-euskirchen.com
Liga Mittelrheinliga
2012/13 2. Platz

Der TSC Euskirchen (auch Euskirchener TSC oder ETSC genannt)[1] ist ein deutscher Fußballverein aus Euskirchen. Die Vereinsfarben sind Rot-Gelb-Weiß. Die Spielstätte der ersten Herrenmannschaft des ETSC ist das Erftstadion, das 5500 Zuschauer fasst und über eine Tribüne mit 550 Sitzplätzen verfügt.[2] Der Verein spielt in der Saison 2011/12 in der Mittelrheinliga.[3] Bekanntester ehemaliger Spieler ist Heinz Flohe, der den Verein in den 1980er Jahren ebenfalls trainierte.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 1967 fusionierten die Euskirchener Vereine ESC und ETSV zum Großverein ETSC. Mit Beginn der Saison 1967/68 stellte man im Bereich Fußball Senioren sechs Mannschaften, die von der Landesliga bis zur 3. Kreisklasse den Spielbetrieb aufnahmen. Die mit der Fusion verbundene Hoffnung, bald in höherklassige Regionen vorzustoßen, erfüllte sich zunächst nicht.[4] Zwischenzeitlich musste sogar der Gang in die Bezirksliga angetreten werden. Unter Trainer Heinz Flohe stieg man dann aber in zwei aufeinander folgenden Jahren wieder in die Landesliga (1982) und in die Verbandsliga (1983) auf. Hier etablierte sich der Verein, verpasste den Aufstieg in die Oberliga im Jahr 1989 aber knapp. Dieser gelang zehn Jahre später unter Trainer Hermann-Josef Werres (1999).[5] Allerdings konnte man sich nur zwei Spielzeiten in der Oberliga Nordrhein halten. In der Saison 1999/2000 belegte man den 14. Platz,[6] zum Ende der Saison 2000/01 musste man als Tabellenletzter [7] den Weg zurück in die Verbandsliga antreten. Nach einigen Jahren in der Verbandsliga Mittelrhein erfolgte dann in der Saison 2004/05 der Rückzug der 1. Herrenmannschaft aus finanziellen Gründen.[8] Die Fußballabteilung des ETSC hatte in den Jahren zuvor Steuerschulden von 47.000 € angehäuft.[9] In der folgenden Saison wurde der Neuaufbau in der Landesliga gewagt. Sportlich gelang in der Saison 2005/06 ein ordentlicher 5. Tabellenplatz. Wenige Wochen später wurde aber bekannt, dass der Spielbetrieb für die neue Saison nicht gesichert war, sodass für die Spielzeit 2006/07 keine Mannschaft in der Landesliga gemeldet werden konnte, was den Abstieg in die Bezirksliga bedeutete.[10] Nach dem erneuten Neuaufbau, diesmal in der Bezirksliga, gelang am Ende der Saison 2007/08 unter Trainer Nino Flohe als Meister der Bezirksliga Staffel 3 der sofortige Wiederaufstieg in die Landesliga.[11] Dort gelang zunächst der Klassenerhalt [12], bevor man in der Saison 2009/10 als Tabellenzweiter der Landesliga[13] in die Verbandsliga aufstieg. In der folgenden Saison gelang in der Mittelrheinliga nach einer großen Aufholjagd in der Rückrunde mit Platz 4 der Klassenerhalt.[14] Nach schwachem Start in die Saison 2011/12 trat Nino Flohe im November 2011 als Trainer zurück[15] und wurde durch Kurt Maus ersetzt.[16]

Ligazugehörigkeit[Bearbeiten]

Euskirchener SC (bis 1968)[Bearbeiten]

  • 1945-1946 Kreisklasse Köln (I)
  • 1946-1947 Rhein-Bezirksliga (I)
  • 1947-1951 Bezirksklasse Rheinbezirk (III, ab 1949 IV)
  • 1951-1955 Landesliga Mittelrhein (III)
  • 1955-1959 Bezirksklasse Mittelrhein (IV, ab 1956 V)
  • 1959-1968 Landesliga Mittelrhein (IV)

Euskirchener TSV (bis 1968)[Bearbeiten]

  • 1950-1951 Bezirksklasse Rheinbezirk (IV)
  • 1951-1952 Kreisklasse Euskirchen (V)
  • 1952-1955 Bezirksklasse Mittelrhein (IV)
  • 1955-1959 Kreisklasse Euskirchen (V, ab 1956 VI)
  • 1959-1962 Bezirksklasse Mittelrhein (V)
  • 1962-1965 Landesliga Mittelrhein (IV)
  • 1965-1968 Bezirksklasse Mittelrhein (V)

TSC Euskirchen (ab 1968)[Bearbeiten]

  • 1968-1969 Landesliga Mittelrhein (IV)
  • 1969-1970 Bezirksliga Mittelrhein (V)
  • 1970-1978 Landesliga Mittelrhein (IV)
  • 1978-1982 Bezirksliga Mittelrhein (VI)
  • 1982-1983 Landesliga Mittelrhein (V)
  • 1983-1999 Verbandsliga Mittelrhein (IV, ab 1994 V)
  • 1999-2001 Oberliga Nordrhein (IV)
  • 2001-2005 Verbandsliga Mittelrhein (V)
  • 2005-2007 Landesliga Mittelrhein (VI)
  • 2007-2008 Bezirksliga Mittelrhein (VII)
  • 2008-2010 Landesliga Mittelrhein (VII)
  • seit 2010 Mittelrheinliga (VI, seit 2012 V)

Bekannte ehemalige Spieler/Trainer[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. TSC Euskirchen. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  2. Kreisstadt Euskirchen - Sportstätten. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  3. TSC Euskirchen 1948/1913: Alle Mannschaften des Vereins. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  4. http://www.tsc-euskirchen.com/Historie-ETSC.htm
  5. Verbandsliga Mittelrhein 1998/99. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  6. Oberliga Nordrhein 1999/00. f-archiv.de. Abgerufen am 29. September 2011.
  7. Oberliga Nordrhein 2000/01. f-archiv.de. Abgerufen am 29. September 2011.
  8. ETSC auf dem Weg zum Neustart. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  9. ETSC-Vorstand: Mit Schnichels nicht mehr. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  10. ETSC hat Abmeldung entschieden. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  11. Tabelle Bezirksliga Mittelrhein (Staffel 3) - Spieljahr 07/08. Abgerufen am 11. Dezember 2011.; ETSC steigt in Landesliga auf. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  12. Tabelle Landesligen: Mittelrhein (Landesliga, Staffel 2, Herren) - Spieljahr 08/09. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  13. Landesliga Mittelrhein, Staffel 2, 2009/10. f-archiv.de. Abgerufen am 29. September 2011.
  14. Tabelle Verbandsligen: Mittelrhein (Mittelrheinliga, Herren) - Spieljahr 10/11. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  15. Das Ende einer Ära. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  16. Der Wunschkandidat übernimmt. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  17. Moritz Hartmann, Spielerwechsel, Spielertransfers. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  18. Ex-Profi Hutwelker verpflichtet. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  19. Vgl.ETSC besiegt TuS Dom-Esch 3:0. Abgerufen am 11. Dezember 2011.