Fußball-Oberliga Nordrhein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oberliga Nordrhein
Logo des Fußball-Verbandes MittelrheinLogo des Fußballverbandes NiederrheinVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Verband Fußball-Verband Mittelrhein
Fußballverband Niederrhein
Erstaustragung 13. August 1978
Mannschaften 18
Meister Borussia Mönchengladbach II
Rekordmeister Rot-Weiss Essen, Rot-Weiß Oberhausen, Wuppertaler SV
(je 4 Titel)
Region Deutschland Lage der Oberliga Nordrhein (1978-2008).pngVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Kartenformat

Die Oberliga Nordrhein war eine zwischen 1978 und 2008 bestehende Staffel der Fußball-Oberligen, seit 1994 als vierthöchste Spielklasse im deutschen Fußball. Sie wurde zum Ende der Saison 2007/08 mit der Fußball-Oberliga Westfalen zur NRW-Liga fusioniert.

Sie wurde vom Fußball-Verband Mittelrhein zusammen mit dem Fußballverband Niederrhein organisiert. Die beiden Verbände teilten sich abwechselnd die Staffelleitung. In der Saison 2006/07 war dies letztmals der Fußball-Verband Mittelrhein; in der Saison 2007/08 letztmals der Fußballverband Niederrhein. Die nächsthöhere Liga war die Regionalliga.

Ab der Saison 2012/13 existiert auf dem Gebiet der früheren Oberliga Nordrhein wieder eine Oberliga in zwei getrennten Staffeln als Oberliga Niederrhein (Fußball-Verband Niederrhein) und Mittelrheinliga (Fußball-Verband Mittelrhein). Die Staffelsieger steigen in die Regionalliga West auf.[1]

Meister[Bearbeiten]

1 Die SSVg Velbert hatte keine Lizenz für die Regionalliga beantragt, deswegen stieg der Tabellenzweite Fortuna Düsseldorf auf.

Rekordmeister[Bearbeiten]

2 Der FC Remscheid entstand aus einer Fusion des BVL 08 Remscheid (früher BV 08 Lüttringhausen) und des VfB Remscheid. Zwei seiner drei Titel gewann der Verein somit unter einem anderen Vereinsnamen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.fvn.de/1476-0-Einstimmigkeit-fuer-Oberliga-Niederrhein.html