Tag der Republik (Indien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tag der Republik (Republic Day) ist ein Nationalfeiertag in Indien am 26. Januar. Obwohl Indien bereits am 15. August 1947 unabhängig wurde, ist die Verfassung des Staates (Constitution of India) erst am 26. Januar 1950 in Kraft getreten. Bis zu diesem Tag war der britische Monarch als Kaiser von Indien Staatsoberhaupt. Die in dieser Verfassung verankerte Staatsform Republik gab dem Feiertag seinen Namen.

Um der Bedeutung dieses Tages gebührend Ausdruck zu verleihen, findet an diesem Tag jährlich eine Militärparade in der Hauptstadt Neu-Delhi statt. Sie führt von einer Anhöhe (Raisina Hill) vor dem Präsidentenpalast (Rashtrapati Bhavan) die breite Allee (Rajpath) entlang zum India Gate und von da aus zum Roten Fort nach Alt-Delhi. Die verschiedenen Regimenter der Land-, See- und Luftstreitkräfte marschieren in Paradeuniform, der indische Präsident, seines Amtes Oberbefehlshaber der Streitkräfte, empfängt den Salut. Die Parade umfasst auch eine Kampffahrzeugsschau, Schiffsparade und endet traditionell mit dem Vorbeiflug der Jets der indischen Luftstreitkräfte (Indian Air Force).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]