Taiwan Stock Exchange

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Taiwan Stock Exchange Corporation (TSEC) ist die Börse Taiwans. Der Sitz der TSEC befindet sich in Taipeh, Taiwan. Die TSEC wurde 1961 gegründet, der Handel wurde im Februar 1962 aufgenommen. Die TSEC wird von Chairman Chi Schive und Präsident Samuel J. S. Hsu geleitet.

Gehandelte Unternehmen[Bearbeiten]

Mit Stand Ende 2009 waren an der Taiwan Stock Exchange 741 Unternehmen gelistet. Die Börsenkapitalisierung entsprach 21.033 Mrd. TWD. Die Technologielastigkeit der Börse zeigt sich in der Gewichtung der wichtigsten Sektoren (nach Marktkapitalisierung)[1]:

  • Computer und Pheripherie (8,3 %)
  • Elektronik (8 %)
  • Halbleiter (19 %)
  • Kommunikation und Internet (7,4 %)
  • Optoelektronik (7,3 %)

Die größten Unternehmen (nach Marktkapitalisierung) sind:

Geschichte [2][Bearbeiten]

Der Börsenhandel in Taiwan begann in den 1960er Jahren. Nachdem die politische Zielsetzung Taiwans sich von der Substitution von Importen zur Förderung von Exporten wandelte, wurde bereits 1960 die Securities and Exchange Commission (SEC) ins Leben gerufen. Diese bereitete die Gründung der TSEC vor, die den Handel mit 18 Unternehmen in 1962 aufnahm. Bis Anfang der 1980er-Jahre erfolgte der Handel jedoch nur schleppend, mit geringer internationaler Beteiligung.

Durch die erfolgreiche Entwicklung Taiwans hin zum Exportland und der damit einhergehenden Stärkung der Währung floss sowohl Kapital von Auslandstaiwanesen nach Taiwan zurück, nahm aber auch das internationale Interesse an der Börse Taiwans zu. Die Öffnung des Marktes begann 1983, effiziente computergestützte Handelssysteme wurden 1986/87 eingeführt. Die folgenden Jahre waren von spekulativen Übertreibungen geprägt. Zum Teil wurden dafür auch Kursmanipulationen und Unternehmen im Naheverhältnis zu Untergrundorganisationen verantwortlich gemacht.

Erst in den 1990er-Jahren wurde durch die taiwanische Regierung zum einen eine stärkere Regulierung des Marktes angestrebt, zum anderen aber auch eine Öffnung für ausländische Investoren vorgenommen. Diese dürfen seit Ende 2000 in Taiwan tätig sein. In den 1990er-Jahren griff die taiwanische Regierung immer wieder durch Stützungskäufe in das Marktgeschehen ein.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Factbook Börse Taiwan
  2. Sarah Kirchberger: Der taiwanische Aktienmarkt: Entwicklung und Regulierung eines „Emerging Market“ in Ostasien (PDF; 157 kB). In: China Analysis. Nr. 5, August 2001.

Weblinks[Bearbeiten]