Tchibo Mobil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tchibo Mobil ist ein deutscher Mobilfunk-Discounter. Das Unternehmen startete im Oktober 2004 als Joint Venture von Tchibo und O2 und war damit der erste Mobilfunk-Discounter in Deutschland.[1][2][3]

Im August 2007 führte Tchibo Mobil als erster Mobilfunk-Discounter eine Prepaid-Flatrate für Gespräche ins deutsche Festnetz ein, im Jahre 2011 dann als erster deutscher Prepaid-Discounter EU-Roaming-Tarife.[4]

Im September 2007 hatte das Unternehmen rund eine Million Kunden[5], im Juni 2008 waren es 1,2 Mio. Kunden[6], im August 2009 mehr als 1,3 Mio. Kunden[7] und im August 2010 waren es 1,5 Mio. Kunden[8].

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Handy-Preiskampf in: Die Zeit Nr.43 vom 20. Oktober 2005
  2. Mobilfunk-Discount: Seit einem Jahr ganz einfach (2006). Abgerufen am 22. September 2011
  3. Marktorientierte Führung im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel (1. Aufl. ed.). (2007). Seite 211. Wiesbaden: Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler.
  4. Tchibo Mobil: Neue EU Roaming-Optionen verfügbar
  5. portel.de: Mobilfunk-Discounter-Kundenzahlen-09-2007
  6. o2: DSL-Geschäft kommt nicht in Schwung auf dslteam.de vom 31. Juli 2008
  7. Tchibo mobil wird fünf: Gratis SIM-Karte und Rabatte auf onlinekosten.de
  8. Mobifunkdiscounter: Tchibo Mobil wird 6 Jahre alt: Verschenkt SIM-Karten in der Zeitschrift Connect vom 21. September 2010