Telomerisation (Polymerisation)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fluortelomeralkohol (8:2 FTOH)

Die Telomerisation oder Telomerisierung ist eine chemische Reaktion, die eine Sonderform der Polymerisation darstellt.

Ein Molekül A–B reagiert mit n Molekülen des Monomers M gemäß folgender Gleichung zu Telomeren:

\mathrm{\text{A--B} + n\cdot M \rightarrow \text{A--M}_n \text{--B}}

Fluortelomerisierung[Bearbeiten]

Im Herstellungsprozess von perfluorierten Tensiden wie Fluortelomeralkoholen, der Fluortelomerisierung, besteht ein Prozessschritt aus einer Telomerisation. Neben der elektrochemischen Fluorierung stellt sie das zweite Verfahren für die Herstellung perfluorierter Tenside dar. Dabei werden n Moleküle Tetrafluorethylen mit Pentafluorethyliodid umgesetzt:

\mathrm{F(CF_2CF_2)I + n\cdot CF_2\text{=}CF_2 \rightarrow F(CF_2CF_2)_{n+1}I}

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]