The Avenger (Album)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Avenger
Studioalbum von Amon Amarth
Veröffentlichung 13. September 1999
Aufnahme März 1999
Label Metal Blade Records
Format CD, LP
Genre Melodic Death Metal
Anzahl der Titel 7
8 (Digipack)
Laufzeit 36 min 12 s
41 min 17 s (Digipack)

Besetzung

Produktion Aufnahmen: Peter Tägtgren
Mastering: Peter In De Betou
Studio Aufnahmen: Abyss Studio
Mastering: Cutting Room Studio
Chronologie
Once Sent from the Golden Hall
(1998)
The Avenger The Crusher
(2001)

The Avenger ist das zweite Studioalbum der schwedischen Melodic-Death-Metal-Band Amon Amarth. Es erschien am 13. September 1999 via Metal Blade Records. Es ist die erste Veröffentlichung, auf der der damals neue Schlagzeuger Fredrik Andersson nach dem Ausstieg seines Vorgängers, Martin Lopez, zu hören ist. Im Jahr 2005 erschien das Album als Picture-LP mit einer streng limitierten Auflage von 500 Kopien. 2009 wurde das Album wiederveröffentlicht.

Entstehungs- und Veröffentlichungsgeschichte[Bearbeiten]

Das Album wurde nach einem rund einjährigem Songwritingprozess im Abyss Studio von Peter Tägtgren aufgenommen und abgemischt. Das Mastering wurde von Peter In De Betou in den Stockholmer Cutting Room Studios im April 1999 durchgeführt. Das Coverartwork stammt vom Düsseldorfer Grafiker und Designer Tom Ewerhard.[1]

The Avenger Deluxe Reissue[Bearbeiten]

Im Zuge der Bloodshed over Bochum Konzertserie von Amon Amarth vom 28. - 31. Dezember 2008 wurde das Album am 29.12 komplett und in voller Länge aufgeführt und mitgeschnitten. Am 22. Mai 2009 wurde The Avenger als neugemasterte Auflage zusammen mit dem Livemitschnitt als 2-CD-Digipack wiederveröffentlicht. Die Titelliste entspricht der Digipack Version; nur bei der Liveversion des Albums fehlt das Lied Thor Arise, da dieses nicht aufgeführt wurde. Das Konzert wurde auch gefilmt und auf der Bonus-DVD des Surtur Rising Digipacks am 25. März 2011 veröffentlicht.

Titelliste[Bearbeiten]

# Titel Komposition Länge
1 Bleed for Ancient Gods Mikkonen/Hegg 4:31
2 The Last with Pagan Blood Mikkonen/Hegg 5:39
3 North Sea Storm Mikkonen/Hegg 4:56
4 Avenger Mikkonen/Hegg 7:11
5 God, His Son and Holy Whore Mikkonen/Lopez/Hegg 4:00
6 Metalwrath Mikkonen/Hegg 3:50
7 Legend of a Banished Man Mikkonen/Hegg 6:05
8 Thor Arise (Digipack-Bonustrack) Mikkonen/Hegg 5:07

Rezeption[Bearbeiten]

Das Album erfuhr durch Presse und Fans überwiegend positive, wenn auch nur selten euphorische Resonanz. So gibt der Autor Pro vom Webzine metal.de dem Album 8 von 10 Punkten und beschreibt es, trotz fehlendem Originalitätsbonus wie bei Once Sent from the Golden Hall, als würdigen Nachfolger der Debütalbums.[2] 7,5 von 10 Punkten gab Marcel Steinberg von metal1.info dem Album und beschreibt es als ein solides, aber nicht außergewöhnliches Album, das man als Fan besitzen sollte.[3] Ein Kritikpunkt, der öfters genannt wurde, war die mit nur knapp 40 Minuten verhältnismäßig kurze Laufzeit der CD.[4][5][6]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. CD-Booklet von The Avenger
  2. The Avenger Review, metal.de, abgerufen am 10. Juni 2011
  3. The Avenger Review, metal1.info , abgerufen am 10. Juni 2011
  4. The Avenger Review, sonic-seducer.de, abgerufen am 10. Juni 2011
  5. The Avenger Review, globaldomination.se, abgerufen am 10. Juni 2011 (englisch)
  6. Interview mit Johan Hegg im Oktober 1999, metal-observer.com, abgerufen am 10. Juni 2011 (englisch)