Thunderstone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Metal-Band Thunderstone. Für das gleichnamige Spiel siehe Thunderstone (Spiel).
Thunderstone
Thunderstone.jpg
Allgemeine Informationen
Genre(s) Power Metal
Gründung 2000
Website www.thunderstone.org
Aktuelle Besetzung
Pasi Rantanen (bis 2007, seit 2013)
Nino Laurenne
Titus Hjelm
Jukka Karinen (seit 2008)
Ehemalige Mitglieder
Keyboard
Kari Tornack (bis 2007)
Gesang
Rick Altzi (2008 bis 2013)
Schlagzeug
Mirka "Leka" Rantanen (bis 2013)
Liveunterstützung
Keyboard
Jukka Karinen (2007)
Gesang
Tommi Salmela (2007)

Thunderstone ist eine im Jahre 2000 von Nino Laurenne gegründete finnische Power-Metal-Band.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Die Band Thunderstone wurde Anfang 2000 vom finnischen Gitarristen Nino Laurenne gegründet. Nachdem er die erste Demo aufgenommen hatte, stießen mit Titus Hjelm (Bass), Pasi Rantanen (Gesang) und Mirka Rantanen (Schlagzeug) drei weitere Musiker zur Band hinzu. Mitte 2001 wurde das Quartett durch Kari Tornack (Keyboard) verstärkt und eine zweite Demo aufgenommen, die Thunderstone einen Plattenvertrag mit Nuclear Blast einbrachte.

Das Debütalbum Thunderstone wurde 2002 veröffentlicht. Als Gastmusiker wirkte Gitarrist Timo Tolkki (Stratovarius) mit. Das Album schaffte den Sprung in diverse Hitlisten zum „Besten Metalalbum 2002“. Anfang 2003 wurde die Band von den Fans des Rock Hard-Magazins zum Newcomer des Jahres gewählt und es folgte eine große Europatour zusammen mit Symphony X und Stratovarius.

Nach der Tour ging die Band wieder ins Studio und nahm mit The Burning ihr zweites Album auf, bei dem diesmal Gitarrist Michael Romeo (Symphony X) mitwirkte. Eine zweite Europatour (mit Axel Rudi Pell) folgte, bei der Thunderstone auch ihren ersten Festivalauftritt auf dem Wacken Open Air feierten.

Das dritte Album Tools of Destruction erschien 2005 und dessen Singleauskopplung Tool of the Devil schaffte es bis auf Platz 3 der finnischen Charts. Diesmal tourte die Band zusammen mit Lordi, Hammerfall und Firewind durch Europa.

2006 erschien dann das vierte Album Evolution 4.0, mit dem die Band den ersten Sprung in die Top10 der finnischen Charts schaffte. Im Folgejahr wurde der erste Auftritt in den USA absolviert. In Finnland nahmen sie an der finnischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest teil und belegten dabei den 2. Platz hinter der Rocksängerin Hanna Pakarinen.

Ende August 2007 trennte sich die Band von Sänger Pasi Rantanen und Keyboarder Kari Tornack. Als kurzfristigen Ersatz für ihre erste Headliner-Tour (mit Nocturnal Rites) wurden der Keyboarder Jukka Karinen (Status Minor) sowie Sänger Tommi Salmela (Tarot) vorgestellt.

Anfang Februar 2008 gab die Band bekannt, dass Jukka Karinen ab sofort fester Bestandteil des Line-ups sein wird und man stellte außerdem Rick Altzi (At Vance) als neuen Sänger vor. Im Juli 2013 wurde auf der Facebook-Seite bekannt gegeben, dass Sänger Rick Altzi aufgrund seiner Aktivitäten bei Masterplan die Band in Freundschaft verlassen hat, auch Schlagzeuger Mirka Rantanen verließ die Gruppe aus persönlichen Gründen.[1] Am 2. August wurde auf der Facebook-Seite bekannt, dass Gründungssänger Pasi Rantanen wieder Teil der Band sei.[2]

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
The Burning
  FI 13 03/2004 ( 7 Wo.)
Tools of Destruction
  FI 18 07/2005 ( 2 Wo.)
Evolution 4.0
  FI 10 12/2007 ( 4 Wo.)
Singles
Tool of the Devil
  FI 3 13/2005 ( 3 Wo.)
10 000 Ways
  FI 4 05/2007 ( 4 Wo.)
Forevermore
  FI 4 08/2007 ( 2 Wo.)

Alben[Bearbeiten]

  • Thunderstone (2002)
  • The Burning (2004)
  • Tools of Destruction (2005)
  • Evolution 4.0 (März 2007)
  • Dirt Metal (2009)

Singles[Bearbeiten]

  • Virus (2002)
  • Until we Touch the Burning Sun (2004)
  • Tool of the Devil (2005)
  • 10 000 Ways (2007)
  • Forevermore / Face in the Mirror (2007)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. facebook.com
  2. facebook.com