Tieflader

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Teil einer Schildvortriebsmaschine nach ihrem Einsatz beim Bau der Nord-Süd-Stadtbahn in Köln auf einem Tieflader.
Selbstfahrender Schwerlasttransporter von Scheuerle

Ein Tieflader ist ein Transportwagen, der vorwiegend zum Transport schwerer oder sperriger Lasten eingesetzt wird. Der Name kommt von der besonders tief liegenden Ladefläche. Dadurch können auch mit hohen Lasten noch Unterführungen und Tunnel durch- und Stromleitungen etc. unterfahren werden und Fahrzeuge einfacher auf einen Anhänger verladen werden, da die Auffahrtrampe kürzer und/oder flacher gehalten werden kann.

Ausführungen[Bearbeiten]

Typische Verwendung: Transport von Baumaschinen, Traktoren und Panzern, Schwertransporte, Fahrgeschäften
  • Pkw-Anhänger
Typische Verwendung: Transport von kleinen Baumaschinen (z. B. Minibagger) im Garten- und Landschaftsbau
  • Überfahrtieflader
Bei einem Überfahrtieflader sind die Räder unterhalb der Ladefläche angebracht, wodurch besonders Baugeräte leichter zu transportieren sind, da der Platz optimal ausgenutzt wird.
  • Zwischenfahrtieflader
Bei einem Zwischenfahrtieflader ist die Ladefläche zwischen den Rädern angebracht, wodurch sehr hohe Objekte transportiert werden können.
  • Einachsiger Tieflader
Einachsige Tieflader verfügen nur über eine Achse und sind somit nur in der Lage kleinere Objekte zu bewegen, wie zum Beispiel Gartenmaschinen.
  • Tandem-Tieflader
Tandem-Tieflader verfügen über eine Doppelachse, die den Vorteil hat, dass sie in der Lage ist schwere Objekte zu transportieren und trotzdem die Kurvenfähigkeit zu behalten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tieflader – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Tieflader – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen