Tina York

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Singles
Liechtensteiner Polka
  DE 44 xx.xx.1974 (3 Wo.)
Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
  DE 19 xx.xx.1974 (8 Wo.)
Wir seh'n uns wieder
  DE 37 xx.xx.1975 (1 Wo.)
Monsieur le General
  DE 42 xx.xx.1975 (1 Wo.)
Umarmst du mich, umarm' ich dich
  DE 40 xx.xx.1975 (2 Wo.)
Zwei junge Menschen
  DE 42 xx.xx.1977 (2 Wo.)

Tina York, bürgerlich Monika Schwab, (* 29. April 1954 in Bingen) ist eine deutsche Schlagersängerin.

Leben[Bearbeiten]

Sie arbeitete nach der Schule zunächst als Rechtsanwaltsgehilfin. 1970 wurde sie auf der Hochzeit ihrer Schwester (Mary Roos, Schlagersängerin und Schauspielerin) von Rudi Wolpert für den Gesang entdeckt. Noch im gleichen Jahr wurde mit Oh Mama Good Bye (eine deutsche Version des Tremeloes-Hits Me and my Life) ihre erste Schallplatte veröffentlicht. Peter Orloff und Jack White wurden ihre Produzenten. Ihren bis heute größten Erfolg hatte sie 1974 mit dem von Jack White geschriebenen Titel Wir lassen uns das Singen nicht verbieten. York war Gast in zahlreichen Musiksendungen im Fernsehen, darunter 17-mal in der ZDF-Hitparade. 1976 beteiligte sie sich mit dem Lied Das alte Haus an der deutschen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest, belegte aber den letzten Platz. Sie war zeitweise mit dem Weinhändler Hardy Rodenstock liiert und wohnt heute in Braunfels.

Titelauswahl[Bearbeiten]

  • 1970 Oh Mama Good Bye
  • 1971 Papa ist dafür
  • 1973 Wo die Sonne scheint
  • 1974 Liechtensteiner Polka
  • 1974 Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
  • 1975 Umarmst du mich, umarm' ich dich
  • 1976 Das alte Haus
  • 1976 Zwei junge Menschen
  • 1976 Gib dem Glück eine Chance
  • 1977 Ein Mann wie du
  • 1977 Ein Adler kann nicht fliegen
  • 1978 Wie ein Grashalm im Herbstwind
  • 1978 Ein Lied für Maria
  • 1979 Dieter
  • 1979 Es gibt nicht nur einen Mann im Leben
  • 1981 Ich bin da
  • 1984 Little River
  • 2000 Viel zu nah am Feuer
  • 2001 Tief in meinem Herz…
  • 2002 Irgendwas ist immer
  • 2003 Ich steh´ neben mir, steh´ ich neben Dir
  • 2004 Wie kann ich von Dir träumen
  • 2004 Woher soll ich heute wissen was ich morgen will
  • 2004 Du bist Champagner für die Augen
  • 2006 Manchmal darf man ja noch träumen
  • 2006 Wenn ich schlaf bin ich ein Engel
  • 2007 Warum gerade du
  • 2007 Schöne Männer küsst man nicht
  • 2007 Wieviel Liebe ist zuviel
  • 2008 Irgendwie hab ich dich aus den Augen verlor´n
  • 2008 Keine Angst, ich bin ja bei dir
  • 2009 Kochen kann er besser als ich
  • 2009 Heut' abend lass ich die Seele baumeln
  • 2010 Ciao mein Lieber - Ciao
  • 2010 Männer lügen nie

Diskografie[Bearbeiten]

Alben (Auswahl):

  • 1974 Wir lassen uns das Singen nicht verbieten
  • 1977 Ich bring dir ein Ständchen
  • 1979 Mein Weg zu dir
  • 2001 Stationen von heute bis gestern
  • 2005 Große Erfolge
  • 2007 Ich träume mit dir

Weblinks[Bearbeiten]