Tolagnaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tôlanaro
Tolagnaro
Tolagnaro (Madagaskar)
Tolagnaro
Tolagnaro
Koordinaten 25° 2′ S, 46° 59′ O-25.03333333333346.983333333333Koordinaten: 25° 2′ S, 46° 59′ O
Basisdaten
Staat Madagaskar

Provinz

Toliara
Einwohner 46.000 (2001[1])
Tôlanaro vom Pic St. Louis aus (1995)
Tôlanaro vom Pic St. Louis aus (1995)

Tôlanaro (auch Tolagnaro oder Taolanaro, früher Fort-Dauphin) ist eine Stadt im Südosten von Madagaskar. Sie liegt in der Provinz Toliara und ist Hauptort der Region Anosy. Die Hauptstadt Antananarivo ist 1122 km entfernt.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Gegend ist vom Volk der Antanosy bewohnt. Bei der Volkszählung 1975 wurden 19.605 Einwohner gezählt, bei der von 1993 waren es bereits 30.690. Mitte 2001 hatte sie 39.000 Einwohner. Heute (2014) dürfte die Einwohnerzahl einiges höher liegen, seit der Bergbau in der Umgebung boomt und auch Arbeiter aus anderen Landesteilen und aus dem Ausland anzieht.

Auch die Prostitution hat sich infolge der Präsenz zahlreicher Bergarbeiter ausgeweitet. Die Gesundheitsbehörden befürchten deshalb, das Tôlanaro zum „Einfallstor“ für das bislang in Madagaskar kaum verbreitete HIV/Aids werden könnte.[2]

Der Ort ist seit 1955 Sitz eines katholischen Bischofs.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Siedlung hieß ursprünglich Tholongar. 1504 strandeten achtzig Portugiesen dort. Diese bauten ein Fort, welches bis 1527 bestand. Nach der gewaltsamen Vertreibung der Portugiesen kam es zu keiner weiteren europäischen Ansiedlung bis zum 24. September 1642. Damals kam eine Gruppe von Franzosen an, welche unter der Führung der Société française de l'Orient angesiedelt wurden. Sie erbauten ein Fort, das zuerst Fort Flacourt hieß. Das Fort wurde kurze Zeit darauf in Fort-Dauphin umbenannt. Die Siedlung wurde 1674 von den Einheimischen nach Streitereien mit den Franzosen zerstört. Ein erneuter Siedlungsversuch der Franzosen im Jahr 1768 wurde 1771 abgebrochen. Erst bei der französischen Eroberung der Insel 1895/1896 kam der Ort wieder unter europäische Herrschaft. Von 1897 bis zur Unabhängigkeit 1960 hatten die Franzosen eine Militärgarnison in der Stadt.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Lange diente der Hafen von Tôlanaro als Tor zur Welt vor allem dem Export von Langusten und Krabben sowie von getrockneten Algen, große Bedeutung hatte daneben der Fremdenverkehr. Seit das Unternehmen Rio Tinto in der Umgebung Titaneisenerz abbaut, boomen jedoch der Rohstoffsektor und mit ihm die zuvor abgelegene Stadt.

Naturreservate[Bearbeiten]

Infrastruktur[Bearbeiten]

Der Ort ist auf der Straße schlecht erreichbar. Der Flughafen westlich der Stadt hat Verbindungen mit der Hauptstadt und mit Toliara. Der Ort verfügt außerdem über ein Spital.

Klima[Bearbeiten]

Die Stadt erhält wegen der nahen Berge genügend Regen (rund 1700 mm pro Jahr) und ist daher wesentlich grüner und fruchtbarer als die meisten Gegenden in Südmadagaskar. Die Durchschnittstemperatur beträgt rund 23° und schwankt zwischen 20° und 26° pro Monat. Überragt wird die Stadt vom Pic St. Louis (529 m ü.M.) nördlich der Stadt.

Tolagnaro
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
195
 
29
22
 
 
165
 
29
22
 
 
223
 
28
21
 
 
128
 
27
20
 
 
131
 
26
18
 
 
125
 
24
17
 
 
129
 
24
16
 
 
104
 
24
16
 
 
64
 
25
17
 
 
97
 
26
18
 
 
104
 
28
20
 
 
123
 
29
21
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Tolagnaro
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 29,4 29,2 28,1 27,4 25,5 23,8 23,6 23,8 24,9 26,3 27,7 28,9 Ø 26,5
Min. Temperatur (°C) 22,0 21,8 21,4 20,3 18,2 16,6 15,9 16,2 16,9 18,4 19,8 21,3 Ø 19,1
Niederschlag (mm) 195 165 223 128 131 125 129 104 64 97 104 123 Σ 1.588
Sonnenstunden (h/d) 7,1 8,2 6,0 7,6 7,8 6,8 6,8 7,6 7,6 8,4 8,0 8,0 Ø 7,5
Regentage (d) 11 12 12 12 11 10 10 8 7 8 11 11 Σ 123
Luftfeuchtigkeit (%) 81 79 82 81 80 80 80 78 76 78 80 80 Ø 79,6
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
29,4
22,0
29,2
21,8
28,1
21,4
27,4
20,3
25,5
18,2
23,8
16,6
23,6
15,9
23,8
16,2
24,9
16,9
26,3
18,4
27,7
19,8
28,9
21,3
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
195
165
223
128
131
125
129
104
64
97
104
123
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tôlanaro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Commune Census of by the Ilo program of Cornell University in collaboration with FOFIFA and INSTAT
  2. BBC News: Madagascar's ticking HIV time bomb