U-Bahn-Station Neue Donau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neue Donau
U-Bahn Wien.svg
U-Bahn-Station in Wien
Neue Donau
Stationsgebäude Neue Donau
Basisdaten
Bezirk: Floridsdorf
Eröffnet: 1996
Gleise (Bahnsteig): 2 (Seitenbahnsteig)
Nutzung
Linie(n): U6
Umsteigemöglichkeiten: 20B 21B
Zug Richtung Floridsdorf

Die Station Neue Donau ist ein am 4. Mai 1996 eröffneter, oberirdischer U-Bahnhof der Wiener U-Bahnlinie U6 im 21. Wiener Gemeindebezirk Floridsdorf. Namensgeber ist das zwischen 1972 und 1988 als Hochwasserschutz entstandene Entlastungsgerinne Neue Donau.

Das Stationsgebäude erstreckt sich parallel zur Stammstrecke der S-Bahn über der Donauuferautobahn zwischen dem Hubertusdamm und dem Rollerdamm. Ausgänge führen direkt auf den Fußgängersteg unter dem Georg-Danzer-Steg. Die Station verfügt über Seitenbahnsteige, von denen feste Treppen und Aufzüge zu dem unter dem U-Bahntragwerk gelegenen Aufnahmegebäude führen. Zusätzlich zur Linie 20B kann während der Sommersaison zum Bäderbus 21B umgestiegen werden, welcher die Strandbäder entlang der Alten Donau bedient. Die höchste Fahrgastfrequenz hat der Bahnhof alljährlich während des Donauinselfestes: bei dieser Gelegenheit sorgt ein Ordnerdienst von Mitarbeitern der Wiener Linien und der Polizei aus Sicherheitsgründen für einen zügigen Fahrgastwechsel. Bis zum September 2000 befand sich westlich des Bahnhofs die S-Bahn-Station Strandbäder, allerdings ohne direkte Umsteigemöglichkeit zur U6.[1]

In unmittelbarer Nähe zur Station befindet sich seit 1979 das Islamische Zentrum Wien, das erste erkennbar als Moschee in Österreich errichtete islamische Gotteshaus.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Strandbäder

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: U-Bahn-Station Neue Donau – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorherige Station U-Bahn Wien Nächste Station
Handelskai
← Siebenhirten
  U6   Floridsdorf
Floridsdorf →

48.24638888888916.394722222222Koordinaten: 48° 14′ 47″ N, 16° 23′ 41″ O