Udawalawe-Nationalpark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Udawalawe-Nationalpark
Der typische Lebensraum im Udawalawe-Nationalpark.
Der typische Lebensraum im Udawalawe-Nationalpark.
Udawalawe-Nationalpark (Sri Lanka)
Paris plan pointer b jms.svg
6.537624680.8543847Koordinaten: 6° 32′ 15″ N, 80° 51′ 16″ O
Lage: Sri Lanka
Nächste Stadt: Ratnapura
Fläche: 30.821 ha
Gründung: 30. Juni 1972
Besucher: 452.000 (1994-2001)
Adresse: Udawalawe National Park
i2i3i6

Der Udawalawe-Nationalpark ist ein Nationalpark, der sich an der Grenze zwischen der Sabaragamuwa und der Uva Provinz im Süden Sri Lankas befindet. Die Region wurde am 30. Juni 1972 zum Nationalpark erklärt, um den dort beheimateten Tierarten, wie Vögeln und Elefanten, Schutz zu bieten.

Klima[Bearbeiten]

Der Udawalawe-Nationalpark befindet sich an der Grenze zwischen den sogenannten Feucht- und Trockenzonen. Die mittlere jährliche Niederschlag beträgt 1520 mm, der am meisten durch den Monsun zwischen Mai und September verursacht wird. Charakteristisch für den Park ist auch die relativ lange Trockenzeit. Die Durchschnittstemperatur beträgt etwa 29 °C.[1]

Flora und Vegetation[Bearbeiten]

Der Park besteht hauptsächlich aus offenem Grasland und Wäldern.

Die am weitesten verbreiteten Baumarten sind Chloroxylon swietenia, Diospyros ebenum (Ceylon-Ebenholz), und die Röhren-Kassie (Cassia fistula). Außerdem gibt es noch einige Terminalia arjuna, Hopea cordifolia, Imperata cylindrica und Sternbüsche (Grewia tiliaefolia).[2]

Fauna[Bearbeiten]

Das Gebiet ist berühmt für seine große Elefanten-Population. Andere Tierarten die im Udawalawe-Nationalpark leben sind Wasserbüffel, Wildschweine, Muntjaks, Axishirsche und Mangusten. Auch lebt eine kleine Anzahl von Leoparden (Sri-Lanka-Leoparden) im Park.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sri Lanka Wetlands Information and Database: Udawalawe Reservoir
  2. The Sunday Times Online: Fauna in Udawalawe National Park, 30. März 2008