Union Mondiale de Billard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Union Mondiale de Billard
Billard Picto 2-white.svg
Logo UMB white.png
Verbandsdaten
Gründung 1. Juni 1959
Disziplinen Carambolage
Präsident Jean-Claude Dupont BelgienBelgien
Vizepräsident
und Finanzen
Fernando Requena SpanienSpanien
Generalsekretär Nico van Hanegem BelgienBelgien
Sportdirektor Farouk El Barki AgyptenÄgypten
PR-Direktor Guillermo Sanchez ChileChile
Mitglieder 3
Vizepräsidenten
  • Europa: Wolfgang Rittmann DeutschlandDeutschland
  • Amerika: Jorge Araneda GuatemalaGuatemala
  • Asien: Gaku NishioJapanJapan
Kontakt
Repräsentation
Anschrift
URL UMB.com
Stand: November 2012

Die Union Mondiale de Billard (UMB) ist der Welt-Dachverband des Carambolage-Billardsports und der WCBS angegliedert.

Geschichte[Bearbeiten]

Die UMB wurde am 1. Juni 1959 in Madrid gegründet und ist für die weltweite Vermarktung, Darstellung und Entwicklung des Carambolage-Billards (inklusive 5-Kegel-Billard) verantwortlich. Die eigentliche Gründung des Weltverbandes fand allerdings bereits 1923 unter dem Namen „Union Internationale des Fédérations des Amateurs de Billard" (UIFAB) statt.

Der Verband besitzt auch die Hoheit über die allgemein gültigen Regeln des Carambolage-Billards sowie über alle Turniere mit Beteiligung von Sportlern mehrerer untergliederter Verbände, insbesondere über Weltmeisterschaften und Weltcupturniere.

Angeschlossene Verbände[Bearbeiten]

Der UMB sind die drei Kontinentalverbände

  • CEB (Confédération Européenne de Billard)
  • ACBC (Asian Carom Billiard Confederation)
  • ACC (African Carom Confederation)
  • CPB (Confederacion Panamericana de Billar)

Europas, Asiens und Amerikas sowie die beiden Landesverbände

  • USA Billiard Association (USBA)
  • Fédération Algeriénne de Billard

der USA und Algeriens angeschlossen.

Verbandsstruktur[Bearbeiten]

Struktur World Confederation of Billiard Sports (WCBS).gif

Vorstandsstruktur[Bearbeiten]

UMB Organization Chart.pdf

Weblinks[Bearbeiten]