United States Army Air Service

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Insignien des Air Service „Prop and Wings“
LUSAC 11 über McCook Field, 1919

Das United States Army Air Service (offiziell Air Service, United States Army) war eine von 1918 bis 1926 bestehende Vorgänger-Organisation der United States Air Force. Sie wurde gegen Ende des Ersten Weltkriegs von Präsident Woodrow Wilson durch eine Executive Order am 24. Mai 1918 gegründet. Durch das National Defense Act von 1920 bekam das Air Service eine gesetzliche Grundlage und wurde zu einer eigenen Kampfabteilung innerhalb der US Army wie beispielsweise die Infanterie, die Kavallerie oder das Army Corps of Engineers. Geleitet wurde das Air Service von einem Chief of Air Service im Rang eines Generalmajors (davor von einem Director of Air Service). Die Truppenstärke betrug ab 1920 ungefähr 10.000 Mann. Streitigkeiten von Vertretern einer eigenständigen Luftwaffe (unter anderem Brigadegeneral Billy Mitchel) und Militärs, die das Air Service primär als Unterstützungeinheit für die Bodentruppen sahen, führten am 2. Juli 1926 zur Schaffung des United States Army Air Corps.

Leiter des Air Service[Bearbeiten]

Director of Air Service

  • John D. Ryan (28. August 1918 bis 27. November 1918)
  • Maj.Gen. Charles T. Menoher (2. Januar 1919 bis 4. Juni 1920)

Chiefs of Air Service

Weblinks[Bearbeiten]