Unwohlsein und Ermüdung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel erläutert den Symptomkomplex von Befindlichkeitsstörungen; zu anderen Bedeutungen siehe Ermüdung oder Erschöpfung.
Schlafende Studenten
Klassifikation nach ICD-10
R53 Unwohlsein und Ermüdung
ICD-10 online (WHO-Version 2013)

Unwohlsein und Ermüdung ist ein Symptomkomplex von Befindlichkeitsstörungen nach der Internationalen statistischen Klassifikation ICD-10 aus der Gruppe der Symptome, die anderenorts nicht klassifiziert sind.

Er umfasst:

  • Allgemeine Schwäche (körperlicher Abbau)
  • Asthenie ohne nähere Angabe, Kraftlosigkeit
  • Lethargie, Schläfrigkeit mit einer Erhöhung der Reizschwelle
  • Müdigkeit, allgemein mangelnder Schlaf, lat. Defatigatio
  • chronische Schwäche
  • nervöse Schwäche
  • Schwäche o. n. A.

In diese Gruppe fallen auch Diagnosen wie Adynamie oder allgemeine Antriebslosigkeit (Antriebsschwäche, Antriebsmangel, Antriebsarmut), Mattigkeit, Unwohlsein und Ähnliches.

Ausdrücklich ausgenommen sind aus der Systematik des Symptomkomplexes:

Siehe auch[Bearbeiten]

Gesundheitshinweis Dieser Artikel bietet einen allgemeinen Überblick zu einem Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diese Hinweise zu Gesundheitsthemen beachten!