Ures

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ures
29.416666666667-110.38333333333420Koordinaten: 29° 25′ N, 110° 23′ W
Karte: Mexiko
marker
Ures

Ures auf der Karte von Mexiko

Basisdaten
Staat Mexiko
Bundesstaat Sonora
Municipio Ures
Stadtgründung 1644
Einwohner 3894 (2010)
   – im Ballungsraum 9.550
Detaildaten
Höhe 420 m
Gewässer Río Sonora
Stadtpatron San Miguel

Ures (offiziell Heroica Ciudad de Ures) ist der Name einer kleinen Stadt im mexikanischen Bundesstaat Sonora. Ures liegt im Municipio Ures, dessen Verwaltungszentrum es ist.

Allgemeines[Bearbeiten]

Stadtwappen

Ures liegt im Talkessel des Río Sonora in der westlichen Sierra Madre auf 420 m über dem Meeresspiegel. Die Vegetation des Umlandes besteht aus Mesquite (Prosopis velutina) und anderen Wüstensträuchern, darunter die hier beheimatete Sonora-Palmetto-Palme Sabal uresana.

Ures ist eine der ältesten Ansiedlungen in Sonora. Gegründet wurde sie von einem jesuitischen Missionar und trug bis 1665 den Namen San Miguel. 1838 wurde sie zur Stadt erhoben und war bis 1879 die Hauptstadt von Sonora, dann der Sitz der Distriktsverwaltung, bis diese 1917 abgeschafft wurde.

Ures hatte 1870 und 1882 unter Apachenüberfällen zu leiden, als sich der Häuptling Geronimo mit seinen Leuten vor den US-Truppen aus Arizona in die Sierra Madre zurückzog. Auch mit den hier ansässigen Yaqui-Indianern gab es Probleme im ausgehenden 19. Jahrhundert. Am 5. September 1998 erhielt Ures den Ehrentitel "Heldenstadt" für die erfolgreiche Verteidigung der Stadt gegen die Franzosen während der Herrschaft von Kaiser Maximilian von Habsburg.

Dem Tourismus bietet Ures einige Sehenswürdigkeiten, wie La Plaza de Armas (La Plaza de Zaragoza) mit vier Bronzeskulpturen aus dem 18. Jahrhundert, die Mission und die Kirche San Miguel mit der Mesquite-Treppe, sowie das Folklore-Museum.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ures – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien