Ussa (Petschora)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ussa
Уса́
Lage der Ussa (Уса́) im Einzugsgebiet der Petschora

Lage der Ussa (Уса́) im Einzugsgebiet der Petschora

Daten
Gewässerkennzahl RU03050200112103000065537
Lage Republik Komi (Russland)
Flusssystem Petschora
Abfluss über Petschora → Arktischer Ozean
Zusammenfluss von Bolschaja Ussa und Malaja Ussa östlich von Workuta
67° 28′ 42″ N, 64° 43′ 32″ O67.47833333333364.725555555556118
Quellhöhe 118 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Petschora bei Ust-Ussa65.96638888888956.93444444444430Koordinaten: 65° 57′ 59″ N, 56° 56′ 4″ O
65° 57′ 59″ N, 56° 56′ 4″ O65.96638888888956.93444444444430
Mündungshöhe 30 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 88 m
Länge 565 km[1][2] (663 km mit Quellfluss Bolschaja Ussa)
Einzugsgebiet 93.600 km²[1][2]
Abfluss am Pegel Adswa 66.5559.42[3] NNQ (1974 (April))
MQ
HHQ (1972 (Juni))
35,5 m³/s
939 m³/s
7900 m³/s
Linke Nebenflüsse Lemwa, Kossju, Bolschaja Synja, Bolschoi Kotschmes
Rechte Nebenflüsse Workuta, Seida, Bolschaja Makaricha, Bolschaja Rogowaja, Adswa, Kolwa
Mittelstädte Ussinsk
Häfen Abes, Petrun, Makaricha, Ust-Ussa
Schiffbar 325 km [1]Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt
Bolschaja Ussa
Большая Уса́
Gewässerkennzahl RU03050200112103000065544Vorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt
Quelle Polarural
67° 32′ 21″ N, 66° 1′ 21″ O67.53913466.022632
Vereinigung mit Malaja Ussa zur Ussa
67° 28′ 42″ N, 64° 43′ 32″ O67.47833364.725556
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 98 km[4]
Einzugsgebiet 2030 km²[4]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Malaja Ussa
Малая Уса́
Gewässerkennzahl RU03050200112103000065742Vorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSSWEG_fehlt
Quelle Polarural
67° 39′ 0″ N, 66° 6′ 36″ O67.6500766.110094
Vereinigung mit Bolschaja Ussa zur Ussa
67° 28′ 42″ N, 64° 43′ 32″ O67.47833364.725556
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 83 km[5]
Einzugsgebiet 1420 km²[5]

Vorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Die Ussa (russisch Уса́) ist ein 565 km langer rechter Nebenfluss der Petschora im nördlichen, europäischen Teil Russlands.

Die Ussa entsteht etwa 30 km östlich von Workuta an der Westflanke des Polarurals, kurz vor der Nahtstelle zum sich nördlich daran anschließenden Pai-Choi-Gebirge, aus den Quellflüssen Große Ussa (Bolschaja Ussa) von links und Kleine Ussa (Malaja Ussa) von rechts. Die Ussa fließt überwiegend südwestwärts und mündet schließlich bei Ust-Ussa in die Petschora. Das Einzugsgebiet der Ussa umfasst 93.600 km². Die Ussa ist den größten Teil des Jahres mit einer Eisdecke versehen. Die bedeutendsten Nebenflüsse sind die 334 km lange Adswa und die 546 km lange Kolwa von rechts.

Die Bolschaja Ussa (Большая Уса́, „Große Ussa“) ist der linke südliche und größere Quellfluss der Ussa. Sie entspringt im Polarural südlich des Quellgebiets der Bolschaja Chadyta an der Grenze zum Autonomen Kreis der Jamal-Nenzen. Sie fließt zuerst ein kurzes Stück im Gebirge in südlicher Richtung und wendet sich dann nach Westen. Sie verlässt den Ural und durchfließt bis zum Zusammenfluss mit der Malaja Ussa das sumpfige Tiefland in der Umgebung von Workuta. Die Bolschaja Ussa hat eine Länge von 98 km und entwässert ein Areal von 2030 km².

Die Malaja Ussa (Малая Уса́, „Kleine Ussa“) ist der rechte nördliche und kleinere Quellfluss der Ussa. Sie entspringt im Polarural nördlich des Quellgebiets der Bolschaja Chadyta an der Wasserscheide zum Flusssystem des Ob. Sie fließt zuerst ein kurzes Stück nach Norden und dreht dann nach Westen. Sie fließt über eine Strecke von 83 km bis zur Vereinigung mit der Bolschaja Ussa. Ihr Einzugsgebiet umfasst 1420 km².

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c Artikel Ussa in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)
  2. a b Ussa im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  3. UNESCO – Usa at Adzva
  4. a b Bolschaja Ussa im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)
  5. a b Malaja Ussa im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)