Uszka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klarer roter Barszcz mit Uszka.

Uszka („Öhrchen“, ähnlich wie Tortellini)[1] sind besonders geformte kleine Teigwaren und stellen eine Spezialität der polnischen Küche dar. Daneben sind diese Teigtaschen auch in der russischen, weißrussischen und ukrainischen Küche bekannt.

Ihrer Form nach kann man Uszka mit Ohrmuscheln vergleichen, daher ihr Name (russisch Ушки [Ushki], weißrussisch Вушкі [Vushki], ukrainisch Вушка [Vushka]). Typische Füllungen für Uszka bestehen aus Sauerkraut und Pilzen oder Fleisch; Spinat wird dagegen seltener verwendet.

Gereicht werden sie vorwiegend als Einlage zu klaren Suppen wie roter Barszcz und Rosół (Hühnersuppe). Barszcz mit Uszka ist in Polen eine traditionelle Speise an Heiligabend.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "italienische Einflüsse in der Zeit der Herrschaft der aus Italien stammenden polnischen Königin Bona" In: Maria Bogucka. Staropolskie obyczaje w XVI-XVII wieku. 1994. S. 140

Literatur[Bearbeiten]

  • Maria Lemnis, Henryk Vitry: W staropolskiej kuchni i przy polskim stole. 4. Auflage. Interpress, Warschau 1986, ISBN 83-223-1712-3.
  • Robert Strybel, Maria Strybel: Polish Heritage Cookery. Hippocrene Books, New York NY 1993, ISBN 0-7818-0069-2.