Val Divedro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

46.20758.2533333333333Koordinaten: 46° 12′ 27″ N, 8° 15′ 12″ O

Karte: Italien
marker
Val Divedro
Magnify-clip.png
Italien

Das Val Divedro ist ein grenzüberschreitendes Tal der Alpensüdseite.

Geographie[Bearbeiten]

Es erstreckt sich von der Passhöhe des Simplonpasses über die italienische Grenze nach Varzo. Am Talausgang befindet sich Crevola d'Ossola. Der Fluss, der dem Tal den Namen gibt, heisst Doveria. Die Doveria heisst bis Gstein-Gabi noch Chrummenbach, an besagtem Ort befindet sich die inoffizielle Sprachgrenze. Das Tal wird insbesondere in der Gondoschlucht und Iselle von schroffen, bis zu 1900m hohen Bergen geprägt. Das Tal ist zwischen Gstein-Gabi und Iselle dermassen schmal, dass nur die Simplonpassstrasse und die Doveria darin Platz finden. Die Passstrasse führt hier mitten durch die Dörfchen hindurch. Vom Durchgangsverkehr befreit sind dagegen der Weiler Eggen und Simplon.

Klima und Natur[Bearbeiten]

Das Kima ist, entsprechend der unterschiedlichen Höhenlage, unterschiedlich. Während auf dem Simplonpass bis nach Simplon Dorf alpines Klima mit ewigem Schnee und Alpweiden herrscht, überwiegt auf der italienischen Seite das warme insubrische Klima. Auf der italienischen Seite gedeihen Kastanien, Palmen und vereinzelt Reben. Der Fluss mit seinen flach geschliffenen Steinen erinnert an das Maggiatal im Tessin.

Weblinks[Bearbeiten]