Vera Albreht

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vera Albreht (* 12. Februar 1895; † 25. Mai 1971) war eine slowenische Dichterin.

Ihre Mutter Marija Kessler, eine Deutsche, und ihr Vater Rudolph Kessler waren in Ljubljana weithin bekannt in der slowenisch-literarischen Szene, die unter anderem von Oton Župančič, Ivan Cankar und Fran Albreht geprägt wurde.

Vera Albreht studierte an Universität von Wien. 1919 heiratete sie den Dichter und Kritiker Fran Albreht. 1944 wurde sie als Angehörige der Widerstandsorganisation Osvobodilna Fronta durch die Nationalsozialisten in das Konzentrationslager Ravensbrück deportiert.

Nach dem Krieg zog sie mit ihrem Ehemann nach Ljubljana, wo sie als Publizistin und in der slowenischen Sektion des PEN-Clubs arbeitete.