Vergölst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vergölst GmbH
Logo der Vergölst GmbH
Rechtsform GmbH
Gründung 1926
Sitz Juristischer Sitz: Bad Nauheim[1]
Geschäftssitz: Hannover
Leitung Jürgen Marth, Andreas Exeler
Mitarbeiter 1.600 (2009)
Umsatz 318,5 Millionen Euro (2009)
Website www.vergoelst.de

Die Vergölst GmbH ist eine Handelskette für Reifen- und Autoservice, die über 380 Niederlassungen in Deutschland verfügt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Reifenhandel und dem Reifenservice für Pkw und Lkw. Vergölst ist heute ein Tochterunternehmen der Continental AG.

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Vergölst in Neu Ulm
Vergölst in Hannover

1926 wurde das Unternehmen von Hubert Vergölst in Aachen als Vulkaniseurbetrieb für Laufflächenerneuerung von Kraftfahrzeugreifen gegründet. Der Betrieb in Aachen mit Filialen in Belgien wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Nach Kriegsende wagte Hubert Vergölst in Steinfurt bei Bad Nauheim den Neuanfang und startete 1946 die Produktion runderneuerter Reifen. Der erste dokumentierte Vergölst-Kunde ist die Licher Privatbrauerei.

1948 wandelte Hubert Vergölst in eine GmbH um, 1949 wurden erste Kontakte zu Continental als größtem Lieferanten für Vulkanisationsmaterial geknüpft. 1956 begann der Aufbau einer Vertriebsorganisation von Servicestationen, die erste Vergölst-Werksniederlassung wurde in Frankfurt am Main eröffnet. 1961 übergab Hubert Vergölst die Geschäftsführung an den bisherigen kaufmännischen Leiter Fritz Peters. Zeitgleich übernahm Continental als stiller Teilhaber Anteile am Unternehmen Vergölst. In der Folge wurde die Zahl der Betriebsstätten weiter gesteigert: 1966 waren es bereits 83 Niederlassungen und 35 Generalvertretungen, 1976 146 Fachbetriebe im gesamten Bundesgebiet. 1974 gab Continental die hundertprozentige Beteiligung an Vergölst bekannt.

1977 wurde für die mittlerweile 160 Servicestationen der erste gemeinsame Markenauftritt geschaffen. Einheitliches Auftreten unter der Dachmarke V-Reifen-Service mit einem Comic-Hasen als Werbefigur sollte das Unternehmen als Reifenservicekette weiter bekannt machen. Zur Qualitätssicherung wurde ein Schulungszentrum in Bad Nauheim eröffnet, an dem jeder Mitarbeiter seitdem mindestens ein Seminar im Jahr zu belegen hat.

1978 startete das Unternehmen mit einem unternehmenseigenen Lkw-Reifen-Pannenservice. Große nationale oder europäische Lkw-Flotten erhalten seitdem rund um die Uhr Pannenhilfe. Nach und nach wurde dieser Service um einen mobilen Service vor Ort beim Kunden erweitert.

Speziell nach der Wiedervereinigung 1990 wuchs das Filialnetz weiter, 1991 waren es bereits 213 Fachbetriebe an 201 Standorten deutschlandweit. Die Dachmarke trug seinerzeit den Namen Vergölst, erweitert um den Zusatz Reifen-Service-Zubehör.

Im Jahr 1996 begannen die Vergölst-Betriebe, ihr Angebot um Reparatur- Werkstattdienstleistungen zu erweitern und bieten seitdem insbesondere die Bereiche Auspuff, Bremsen und Stoßdämpfer und Ölservice an. 1999 boten bereits 87 Prozent aller Vergölst-Betriebe diesen Service an.

Die wachsende Anzahl von Franchising-Partnern, die teils unter dem Namen Vergölst und teils unter eigenem Namen firmierten, führte dazu, dass 1996 zur Betreuung dieser Partner die „FranchiseServiceGesellschaft“ (F/S/G) gegründet wurde. Nachdem die F/S/G durch Neuakquisitionen stark gewachsen war, wurde sie 2002 wieder in Vergölst integriert. 1998 teilte sich Vergölst in zwei im Konzern eigenständig agierende Unternehmen, die „Vergölst GmbH“ als Handelskette mit einer Zentrale in Hannover und die „Vergölst Runderneuerungs GmbH & Co. KG“ als Hersteller von runderneuerten Reifen, der bis 2001 am Standort Bad Nauheim verblieb und dann geschlossen wurde.

Heutige Situation[Bearbeiten]

Vergölst ist heute mit über 380 Fachbetrieben deutschlandweit vertreten, davon werden etwa 42 Prozent als Franchise-Partner geführt. Im Filial- und Franchise-Verbund sind über 2.500 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen pflegt mit dem ADAC eine strategische Partnerschaft und ist seit 2008 „TOP-Vorteilspartner“ im Privatkundensegment. Auch im Bereich Lkw-Service arbeiten Vergölst und der ADAC seit über 1990 eng zusammen. Über 30.000 Mal waren die rund 100 Pannenservice-Mobile im Jahr 2010 (2009: 24.000 Einsätze) als Pannenhelfer für Lkw mit geschädigten Reifen im Einsatz.[2]

Die Bekanntheit der Marke Vergölst liegt laut einer vom Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) beauftragten und vom Marktforschungsinstitut GfK durchgeführten Studie bei über 60 Prozent.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Eintrag im Handelsregister des Amtsgerichts Friedberg HRB 64, Recherche unter http://www.handelsregister.de/
  2. Pressemitteilung der Vergölst GmbH vom 18. Februar 2011
  3. Reifenpresse.de vom 21. Dezember 2010

52.40649.731Koordinaten: 52° 24′ 23″ N, 9° 43′ 51,6″ O