Villány-Gebirge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lage in Ungarn
Der Szársomlyó (442 m)

Als Villány-Gebirge [ˈvilːaːɲ] (ungarisch Villányi-hegység) wird ein langgestrecktes Hügelland im äußersten Süden Ungarns bezeichnet.

Es erreicht Höhen bis 442 m, erhebt sich aber um durchschnittlich 300 m über die flache Umgebung (Pannonische Tiefebene), die an der 5 km südlich vorbeifließenden, von Österreich und Slowenien kommenden Drau eine Seehöhe von nur 100 m hat. Die zwei höchsten Kuppen sind der Tenkes mit 408 m und der Szársomlyó mit 442 m.

Die Hügellandschaft ist neben ihren kulturellen Besonderheiten insbesondere durch ihren Weinbau auf den sieben Hügeln bekannt. Sie ist nach dem Ort Villány (deutsch „Willand“) am Ostrand der 15 km langen Bergkette benannt, die größte Siedlung – direkt am Südhang der mittleren Hügel – ist die Stadt Siklós.

Das Villány-Gebirge zählt zum Südteil des Komitats Baranya bzw. zur Region Südtransdanubien. Hier befinden sich aus den Zeiten der Türkenkriege einige alte Burgen (Vár) bzw. Verteidigungsanlagen.

Der regionale Hauptort Siklós ist eine Stadt mit 10.900 Einwohnern und das wirtschaftliche, kulturelle und Verwaltungszentrum des Kleingebiets Siklós. Sie liegt 31 km südlich der Großstadt Pécs. Siklós und zahlreiche Orte und Kleinstädte der Region – insbesondere bei Villány – sind Siedlungsgebiet der Donauschwaben und weisen – mit einiger Unterbrechung nach dem Ende der Monarchie Österreich-Ungarns – wieder zweisprachige Ortstafeln auf, manche auch dreisprachige (zusätzlich Kroatisch oder Serbisch).

Weinbau in der Region[Bearbeiten]

Die Donauschwaben (korrekter als Ungarndeutsche zu bezeichnen) wurden nach den Türkenkriegen unter Kaiserin Maria Theresia in der Region angesiedelt und brachten nach den Siegen der Habsburger und Kroaten über die Osmanen nicht nur einen Wirtschaftsaufschwung in die entvölkerten Süd- und Ostregionen des Königreichs Ungarn, sondern auch einige neue Rebsorten aus ihrer angestammten Heimat nach Pannonien mit (z. B. den Portugieser). Sie werden zu zwei gebietstypischen Rotweinen verarbeitet.

Der Wein aus Villány und Umgebung hat sich auch außerhalb Ungarns einen guten Ruf erworben. An der Weinstraße Villány-Siklós befinden sich unzählige Weinkeller.

Weblinks[Bearbeiten]