Viola Dana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Viola Dana (* 26. Juni 1897 in Brooklyn, New York; † 3. Juli 1987 in Woodland Hills, Kalifornien, geborene Virginia Flugrath, auch bekannt als Viola Flugrath) war eine US-amerikanische Stummfilm-Schauspielerin.

Dana war die mittlere von drei Schwestern. Ihre Schwestern Edna Flugrath und Shirley Mason arbeiteten ebenfalls als Schauspielerinnen. Viola Dana debütierte 1910 in der Charles-Dickens-Verfilmung A Christmas Carol. Ihre erste Hauptrolle spielte sie 1914 in Molly the Drummer Boy. Dana wirkte in über 100 Filmen mit, vorzugsweise in Komödien. Sie schaffte nicht den Sprung vom Stumm- zum Tonfilm. Ihre letzte Filmrolle nahm sie 1929 an, bevor sie sich vom Filmgeschäft zurückzog. Ihren letzten Auftritt vor einer Kamera hatte sie in einer Fernsehdokumentation über Buster Keaton kurz vor ihrem Tod 1987. Viola Dana war zwei Mal verheiratet. Beide Ehen endeten in Scheidung.

An ihre Verdienste als Schauspielerin erinnert ein Stern auf dem Hollywood Walk of Fame, Höhe 6541 Hollywood Boulevard.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Viola Dana – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien