Virtual Dimension Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Virtual Dimension Center w.V.
(VDC)
Vereinslogo
Zweck: Förderung und Verbreitung von Technologien Virtueller Realität
Vorsitz: Christoph Palm
Gründungsdatum: 9. Dezember 2002
Mitgliederzahl: ca. 70
Sitz: Fellbach
Website: www.vdc-fellbach.de

Das Virtual Dimension Center (VDC) w.V. in Fellbach ist eines von 13 Kompetenz- und Innovationszentren der Region Stuttgart und Mitglied der Kompetenzzentren-Initiative Region Stuttgart. Die Schwerpunktthemen des VDCs sind Virtuelle Realität (VR) und Virtual Engineering. Die Gründung der Kompetenz- und Innovationszentren wird von der Region Stuttgart als ein Instrument der Wirtschaftsförderung verfolgt, welches den Leitlinien der Clustertheorie nach Porter folgt.

Aufgaben[Bearbeiten]

Anwendungen von Virtueller Realität und Virtual Engineering werden am VDC insbesondere in den für Baden-Württemberg wichtigen Industrien Automobil, Maschinenbau und Bauwirtschaft[1] behandelt. Die beiden Hauptaufgaben des VDCs sind das Clustermanagement und der Technologietransfer. Das VDC führt Tätigkeiten in der Aus- und Weiterbildung, Projektakquisition, Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsorganiation aus, wodurch regionalwirtschaftliche Effekte (Unternehmensansiedelungen, Existenzgründungen, Erhalt von Arbeitsplätzen) erzielt werden konnten.[2]

Bedeutung des Virtual Dimension Centers[Bearbeiten]

Das VDC ist das größte wirtschaftliche Netzwerk für Virtuelle Realität in Deutschland und neben dem Center of Visualization Göteborg (Schweden) und Iconoval (mit seiner Plattform Holo3) in Straßburg (Frankreich) eines der größten Kompetenzzentren für Virtuelle Realität in Europa.[3] Das VDC kooperiert heute überregional mit VR-Netzwerken aus Frankreich, Italien sowie Schweden und führt Mitglieder aus Frankreich, Ungarn, Norwegen, Schweden und der Schweiz. [4] Es wird heute von folgenden Organisationen aufgelistet:

Wissensbilanzierungen des VDCs sind im Jahr 2006 durch das Deutsche Institut für Urbanistik (difu) und im Jahr 2010 durch die Hochschule Harz erfolgt.[9][10] Das difu identifiziert als Kapitalbasis des VDCs dessen Humankapital (ausgewogene Mitgliederstruktur, entscheidungsfähige Mitgliedervertreter, motivierte und engagierte Mitglieder), Strukturkapital (intensiver Informationsaustausch, Kooperationskultur, innovative Strukturen, Kompetenzteam in der Geschäftsstelle), Beziehungskapital (feste Einbindung in das regionale, nationale und europäische Innovationssystem, Kooperationen mit anderen Netzwerken und Clustern, Öffentlichkeitsarbeit, systematisches Kundenfeedback) und finanzielles Kapital. Weiterhin stellte das difu die Einzigartigkeit und überregionale Bedeutung des VDCs fest (Seite 10: "Das VDC ist in der Kombination von technologischer Ausrichtung und Dienstleistungsangebot - Beispiel: das Demo-Center - sowie der fachlichen Exzellenz seiner Mitglieder einzigartig." und Seite 11: "Durch Kooperationen mit anderen Netzwerken und Clustern in der Region Stuttgart, aber auch auf nationaler und internationaler Ebene eröffnet die Geschäftsstelle des VDC sich und dessen Mitgliedern neue Möglichkeiten.")[9]. Die Hochschule Harz beleuchtete die Mitgliederstruktur (Seite XXIX: "Bei der Einteilung der Mitglieder nach Tätigkeitsbereichen wird deutlich, dass das VDC einen guten Mix aux Hochschulen, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, Softwareanbietern, Hardwareanbietern, unternehmensnahen Dienstleistern und sonstigen gemeinnützigen und öffentlichen Einrichtungen vorweisen kann. Lediglich die Gruppe der Virtual Engineering Technologieanwender kommt ein wenig zu kurz")[10]. Das Virtual Dimension Center erfüllt damit die Aufgaben einer Clusterinitiative.[5]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Organisation[Bearbeiten]

Das VDC wurde 2002 in der Rechtsform eines wirtschaftlichen Vereins (w.V.) gegründet und vertritt über 70 Mitglieder und Partner (Stand Dezember 2010).

Virtual Efficiency Congress[Bearbeiten]

Logo des VEC
Ausstellung des VEC

Der Virtual Efficiency Congress (VEC) ist eine seit 2009[16][17] jährlich im Herbst stattfindende Kongressmesse im Raum Stuttgart. Er wird vom VDC und wechselnden Mitveranstaltern organisiert. Der VEC war in diesen Jahren die größte Veranstaltung zur industriellen Anwendung von Virtueller Realität in Deutschland[18][19] und neben der Konferenz und Ausstellung Laval Virtual (in Laval/Frankreich) eine der größten Veranstaltungen in den Themen in Europa.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg: Regionaler Clusteratlas Baden-Württemberg 2008 - Bestandsaufnahme clusterbezogener Netzwerke und Initiativen. Stuttgart: Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, 2008
  2. Keese, D. et al.: Nachevaluierung der Kompetenzzentren-Initiative: Kompetenzzentrum Virtual Dimension Center (VDC, Fellbach). Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim (ifm), Mannheim, Mai 2005, S. 10ff.
  3. Stockholm School of Economics: Europe INNOVA. European Cluster Organisation Directory, Q1 2010, Stockholm: Handelshochschule Stockholm, 2010
  4. Brien, Gerhard: Kompetenzzentrum VDC wird internationaler. Das Virtual Dimension Center vernetzt sich zunehmend in Europa, 2010, Stuttgarter Nachrichten Online, http://www.stuttgarter-nachrichten.de, 27. November 2010
  5. a b G. Meier zu Köcker, J. Rosted (Hrsg.): Promoting Cluster Excellence. Measuring and Benchmarking the Quality of Cluster Organisations and Performance of Clusters. Berlin: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, FORA Danish Enterprise and Construction Authority, 2010
  6. VDI/VDE Technik GmbH: KompetenznetzeDeutschland. Die Initiative, 2010 http://www.kompetenznetze.de/initiative (15. Juni 2010)
  7. M. Buhl: Virtual Dimension Center Fellbach w.V., In: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Hrsg.): Kontinuität, Stabilität und Effektivität. Wie Netzwerke und Cluster nachhaltig erfolgreich sein können, 2010. Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, 2010, S. 49
  8. Buhl, M.: Technologie- und Innovationskonzept des "VDC Demo- und Innovationszentrum" des Virtual Dimension Center Fellbach w.V. In: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (Hrsg.): Innovative Netzwerkservices. Netzwerk- und Clusterentwicklung durch maßgeschneiderte Dienstleistungen, 2009. Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, 2009, S. 56-58
  9. a b D. Zwicker-Schwarm und H. Floeting: Wissensbilanz des Virtual Dimension Centers (VDC). Kompetenzzentrum für Virtuelle Realität und Kooperatives Engineering w.V., Fellbach', Deutsches Institut für Urbanistik difu, Berlin, 2006
  10. a b I. A. Hallmann: Wissensbilanzierung als ein strategisches Steuerungs- und Bewertungsinstrument. Aktualisierung der Wissensbilanz der Virtual Dimension Centers in Fellbach anhand der RICARDA-Methode, Hochschule Harz, Halberstadt, 2010
  11. Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg: Übersicht prämierte Clusterinitiativen 2010, http://www.wm.baden-wuerttemberg.de/fm7/1106/Praemierte%20Beitraege%20RCW2010.pdf, November 2010, abgerufen am 16. Dezember 2010
  12. Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg: Wettbewerb zur Stärkung regionaler Cluster in Baden-Württemberg (2. Runde), http://www.wm.baden-wuerttemberg.de/sixcms/detail.php/188613, Dezember 2010, abgerufen am 16. Dezember 2010
  13. Schiller, T.: Vergleichsstudie zeigt: VDC Fellbach gehört zu den Besten in Deutschland (2009) http://wrs.region-stuttgart.de/sixcms/detail.php/296601, 22. Dezember 2009, abgerufen am 14. Juni 2010
  14. Hess, B.: Die technische Kompetenz der Region virtuell erleben. VDC Fellbach erhält Preis der Initiative "Deutschland - Land der Ideen". In: Fellbacher Zeitung, 24. November 2007
  15. Schlupp-Melchinger: Best Innovation Award 2007 verliehen, http://www.region-stuttgart.de/sixcms/detail.php/267114, 4. Dezember 2007, abgerufen am 17. Dezember 2010
  16. Duranjaya, G.: Virtual-Reality Kongress am 05. und 6. November in Stuttgart (2009), http://www.virtual-world.info/content/view/1100/168/, 5. November 2009, abgerufen am 4. Januar 2011
  17. Müller, Andreas: Virtual Efficiency Congress überzeugt bei seiner Premiere. Trotz schwieriger Marktbedingungen übertrifft der Kongress die Erwartungen der Veranstalter. In: Virtual Reality Magazin Online, http://www.virtual-reality-magazin.de/virtual_reality_presse.html?presse=7045&do=showDetail, 17. November 2009, abgerufen am 4. Januar 2011
  18. Czaykowska, Achim: Deutschlands größte Virtual Reality Konferenz in Fellbach. In: KompetenznetzeDeutschland networking for innovation. http://www.kompetenznetze.de/service/deutschlands-groste-virtual-reality-konferenz-in-fellbach, 4. Oktober 2010, abgerufen am 4. Januar 2011
  19. Brien, Gerhardt: Deutschlands größte Konferenz. In: Fellbacher Zeitung, Fellbach, 7. Oktober 2010