Washington Square Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

40.730833333333-73.9975Koordinaten: 40° 43′ 51″ N, 73° 59′ 51″ W

Blick auf das Washington Square Arch und die Central Fountain im Park

Der Washington Square Park zählt zu den bekanntesten der über 1700 öffentlichen Parkanlagen in New York City. Gelegen zwischen Greenwich Village und East Village an der New York University umfasst die Anlage eine Fläche von 3,95 Hektar.

Geschichte[Bearbeiten]

1823 wurde das Gelände zum Park erklärt. Ab 1869/1870 erfolgte eine landschaftliche Umgestaltung der formalen Anlage durch Ignaz Pilat, zusammen mit dem Ingenieur Montgomery Alexander Kellogg. Es war eines der ersten Umgestaltungsprojekte des 1870 gegründeten „Department of Public Parks“ (Leiter: William Grant), dessen leitender Landschaftsplaner Pilat war.

Seit den 1940ern entwickelte er sich zu einem Treffpunkt für Folkmusiker, mit dem Höhepunkt während des Folkbooms Anfang der 60er, als z. B. auch Bob Dylan hier spielte. Es gab immer wieder Probleme mit der Stadtverwaltung wegen der Lautstärke. 1961 kam es sogar zu einem kleinen "Beatnik-Aufstand", als die Polizei das Musizieren untersagen wollte.[1]

Seit 2007 wird der Park umgebaut, das Budget beträgt 16 Millionen Dollar.

Auf dem Gelände befinden sich das Washington Square Arch, der Hangman's Elm sowie die Central Fountain. Bewirtschaftet und verwaltet wird der Park, wie alle öffentlichen Parks in Manhattan, vom New York City Department of Parks and Recreation, der verantwortlichen New Yorker Behörde.

Der Park wird auch als Mittelpunkt des Location-based Game Pac-Manhattan verwendet.

Nachweise[Bearbeiten]

  1. How The Beatnik Riot Helped Kick Off The '60s

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Washington Square Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien