Wasserkraftwerk La Grande-4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f2

Wasserkraftwerk La Grande-4
Hochwasserentlastungsanlage des Kraftwerks
Hochwasserentlastungsanlage des Kraftwerks
Lage
Wasserkraftwerk La Grande-4 (Québec)
Wasserkraftwerk La Grande-4
Lage in Québec, Kanada
Koordinaten 53° 53′ 10,9″ N, 73° 27′ 53,7″ W53.88636-73.46493Koordinaten: 53° 53′ 10,9″ N, 73° 27′ 53,7″ W
Land Kanada
Gewässer La Grande Rivière
(Réservoir La Grande 4)
Daten
Primärenergie Wasserkraft
Leistung 2779 MW
Typ Speicherkraftwerk
Eigentümer Hydro-Québec
Projektbeginn 1978
Betriebsaufnahme 1984–1986

Das Wasserkraftwerk La Grande-4 (französisch Centrale La Grande-4 oder LG-4) ist ein Speicherkraftwerk in der kanadischen Provinz Québec. Es befindet sich in der Region Jamésie am Fluss La Grande Rivière

Das Kraftwerk ist Teil des Baie-James-Wasserkraftprojekts, besitzt neun Francis-Turbinen und wird vom Stausee Réservoir La Grande 4 gespeist. Die installierte Leistung der Generatoren beträgt 2779 MW, die Fallhöhe 116,7 Meter.[1] Betreiber des Kraftwerks ist die Société d’énergie de la Baie James, eine Tochtergesellschaft des staatlichen Energieversorgungsunternehmens Hydro-Québec. Die Kraftwerkanlage ist unterirdisch und befindet sich in einer 246 m langen, 31,6 m breiten und 47 m hohen Kaverne. 1978 begannen die Bauarbeiten, die Inbetriebnahme erfolgte etappenweise zwischen 1984 und 1986.[2]

Eine fünf Kilometer lange Zufahrtsstraße, die nicht für Privatfahrzeuge zugänglich ist, führt in südlicher Richtung zur Fernstraße Route Transtaïga.[3] Weitere fünf Kilometer entfernt liegt die Siedlung Keyano, die 1978 für die Bauarbeiter errichtet wurde und heute den Betriebs- und Wartungsangestellten dient.[4]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Centrales hydroélectriques. Hydro-Québec, abgerufen am 26. März 2012 (französisch).
  2. Keyano. Commission de toponymie du Québec, abgerufen am 26. März 2012 (französisch).
  3. Travel Guide to the Trans-Taiga Road. -Walter Muma, 2008, abgerufen am 26. März 2012 (englisch).
  4. Centrale La Grande-4. Commission de toponymie du Québec, abgerufen am 26. März 2012 (französisch).