Wikipedia:Normdaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abkürzung: WP:ND
Diese Seite erläutert die Richtlinien für die Einbindung von Normdaten. Für technische Hilfe zum Einfügen von Normdaten und zur Normdatenvorlage siehe Hilfe:Normdaten.

Wikipedia-Artikel sollen mit den zugehörigen Einträgen in wichtigen Normdateien verknüpft werden. Links auf die entsprechenden Datensätze liefern unabhängige Daten zur Person, Körperschaft oder dem Schlagwort, das im Artikel behandelt wird.

Das Ziel ist eine einfache und automatisierte Verlinkung zu Bibliothekskatalogen und wissenschaftlichen Datenbanken, aber auch die Möglichkeit, automatisierte Links von außen auf die Wikipedia-Artikel zu generieren. Beispielsweise verlinkt die Deutsche Nationalbibliothek bereits aus den Personendatensätzen in ihrem Katalog auf zugehörige Wikipedia-Artikel – diese Verknüpfung geschieht über die im Artikel hinterlegten Normdaten, die automatisch ausgewertet werden und täglich als Listen bereitgestellt werden. Dass die Nationalbibliothek und andere Bibliotheken die Wikipedia als empfehlenswerte biographische Datenbank verlinken, kann durchaus als Ritterschlag verstanden werden. Die Wertschätzung, die die Wikipedia im Bibliotheksbereich genießt, ist neben der inzwischen erreichten Artikelqualität auch auf die professionelle Verwendung von bibliothekarischen Normdaten zurückzuführen.

Verlinkungen über Normdaten breiten sich im Netz immer mehr aus. Die deutschsprachige Wikipedia nimmt dabei – als einziges „Bürgerprojekt“ neben zahlreichen institutionellen Normdaten-Anwendern – seit Jahren eine Vorreiterrolle ein und hilft auch im Rahmen ihrer Möglichkeiten durch Fehlermeldungen bei der Pflege der Normdateien. Das von Wikipedia-Usern erfundene einfache BEACON-Format zum einfachen Austausch von Normdaten-Informationen wird inzwischen auch von professionellen Datenbanken viel verwendet. Beispiel: Links zu Clemens Brentano, automatisiert generiert aus BEACON-Dateien anhand der GND-Nummer 118515055.

Die verlinkten Normdateien
Gemeinsame Normdatei (GND)
LC Authorities
Web NDL Authorities
Virtual International Authority File (VIAF)

Einbindung in Wikipedia-Artikel[Bearbeiten]

Die Normdaten verschiedener Datenbanken werden über die Vorlage:Normdaten verlinkt. Die Vorlage ist universell verwendbar. Eine ausführliche Anleitung zur Verwendung der Normdaten-Vorlage findet sich unter Hilfe:Normdaten.

Darstellung und Positionierung[Bearbeiten]

In Anlehnung an die Darstellung der Kategorien werden alle hinterlegten Normdaten in einem Balken mit dem Titel Normdaten: angezeigt. Der Normdaten-Balken ist unmittelbar oberhalb des Kategorie-Balkens positioniert und für alle Benutzer sichtbar. Durch die Balken-Darstellung sind die Normdaten von anderen Bestandteilen des Artikels abgegrenzt. Bei Normdaten zu Personen wird automatisch ein Link zur Wikipedia-Personensuche angefügt. Dort finden sich oft weitere biographische und bibliographische Links zur Person.

Beispiel: Balken mit Normdaten im Artikel Albert Einstein

Hinweis: Ist in den Einstellungen die Anzeige von Metadaten aktiviert (unter Einstellungen>Helferlein>Veränderung der Oberfläche), werden zusätzlich nützliche Links für die Recherche, etwa (PICA, AKS), und die normalerweise versteckten Personendaten eingeblendet.

Abgrenzung[Bearbeiten]

Im Bereich Normdaten existieren weitere Vorlagen, die aber andere Funktionen haben:

  • Vorlage:DNB-Portal – wird innerhalb des Abschnitts Weblinks verwendet, um Werke von bzw. über eine Person oder ein Schlagwort in der DNB zu verlinken.

Akzeptierte Normdaten[Bearbeiten]

Akzeptierte Entitäten[Bearbeiten]

Angelehnt an das Schema, das in der GND bei der "Entitätencodierung" zur Anwendung kommt,[1] wird je nach Artikelgegenstand mit dem Parameter TYP= ein Buchstabenkürzel zur (groben) Klassifizierung in die Normdatenvorlage aufgenommen. Derzeit werden sechs "Entitätstypen" unterschieden und zwar: Personen (Parameter TYP=p), Geografika (g), Werke (w), Körperschaften und andere Organisationen (k), Veranstaltungen (v) und Sachbegriffe (s).

Akzeptierte Datenbanken[Bearbeiten]

Folgende Normdatenbanken werden akzeptiert:

Parameter-
name
Gegenstand Erläuterung
GND Allgemein Identifikationsnummer des individualisierten Datensatzes der Gemeinsamen Normdatei (Suche)
LCCN Person Library of Congress Control Number zum Eintrag in der Datenbank Library of Congress Authorities, formatiert gemäß Vorlage:LCCN#Parameter (in Wikipedia derzeit nur für Personen verwendet)
NDL Person Identifikator der Web NDL Authorities der Nationalen Parlamentsbibliothek Japans (Suche)
VIAF Allgemein Metakatalog: Identifikator der Virtual International Authority File (viaf.org)
PND (veraltet) Person PND-Nummer der Personennamendatei (jetzt: GND)
GKD (veraltet) Körperschaft GKD-Nummer der Gemeinsamen Körperschaftsdatei (jetzt: GND)
SWD (veraltet) Schlagwort SWD-Nummer der Schlagwortnormdatei (jetzt: GND)

Wichtige Hinweise zu GND-Identifikatoren für Personen[Bearbeiten]

  • Vor Eintragung eines GND-Identifikators muss unbedingt geprüft werden, ob er tatsächlich auf einen individualisierten Datensatz verweist. In der GND findet sich z. B. neben Tp 118608819 für Helmut Schmidt auch der Namenseintrag Tn 10163515X, dem Werke verschiedenster Personen dieses Namens zugeordnet sind. Solche nicht-individualisierten Datensätze sind als GND-Eintrag nicht geeignet. Dazu ausführliche Hilfe:GND.

Recherche[Bearbeiten]

  • Die Recherche zur Ermittlung der richtigen Identifikationsnummer ist unter Hilfe:Normdaten ausführlich beschrieben.
  • Eine Recherche über das VIAF-Portal viaf.org liefert in vielen Fällen bereits alle gesuchten Identifikatoren. Aber Vorsicht: VIAF basiert auf einem algorithmischen Matching&Merging ohne Intellektuelle Nachkorrekturen. Vor Eintragung muss unbedingt geprüft werden, ob die gefundenen Identifikatoren zutreffend und sinnvoll sind.

Geschichte[Bearbeiten]

Entwicklung der Normdaten (Januar 2010 bis September 2013)[2]

Bereits im März 2005 gab es im Rahmen des 94. Deutschen Bibliothekartags in Düsseldorf erste Gespräche mit der Deutschen Nationalbibliothek (damals noch DDB), wie die Personenartikel der Wikipedia mit der Personennamendatei (PND) verbunden werden könnten.[3] Ab Mai 2005 wurden die Personenartikel über die Vorlage:DNB-Portal (anfangs „Vorlage:PND“) mit der PND verknüpft. Eingefügt wurde dabei normalerweise ein Link zum Katalog der Deutschen Nationalbibliothek (DNB). Jedoch wurden auch Personenartikel mit PNDs verknüpft, zu denen die DNB keine Literatur nachweist. Die PND wurde dann nur im Quelltext vermerkt, im Artikel hingegen nicht angezeigt.

Personen aus dem Bibliotheksumfeld wünschten, dass diese Normdaten auch im Artikel angezeigt würden; in Wikisource war dies schon länger der Fall. Dafür wurde April 2009 die Vorlage:Normdaten geschaffen, in die neben der PND auch weitere personenbezogene Normdaten anderer Bibliotheken eingetragen werden können (darunter die LCCN der Library of Congress und die Nummer der internationalen Normdatei VIAF). Auch die Nutzung der Körperschaftsdatei (GKD) und der Schlagwortnormdatei (SWD) wurde ermöglicht, so dass die Anwendung der Normdaten in der Wikipedia nicht mehr nur auf biografische Artikel beschränkt blieb.

2010 wurde das Konzept der BEACON-Dateien vorgestellt, mit denen sich Wikimedia-Projekte, Online-Bibliothekskataloge, Volltextdatenbanken, biographische Lexika und andere Websites, die Normdaten verwenden, einfach und automatisiert gegenseitig verlinken können.

2012 fasste die DNB ihre für Personen, Körperschaften und Schlagworte getrennt geführten Dateien in der Gemeinsamen Normdatei (GND) zusammen. Die bisherigen in der Wikipedia eingefügten PND-, GKD- und SWD-Nummern funktionieren weiter, sollen aber sukzessive durch die GND ersetzt werden, die seit dem 28. April von Wikipedia genutzt wird. Am 11. Mai 2012, drei Jahre nach ihrer Einführung, wurde die Normdatenvorlage vollständig aktualisiert und funktional erweitert.

Statistik[Bearbeiten]

Die folgende Tabelle zeigt den aktuellen Stand der Normdaten in der deutschsprachigen Wikipedia. Neben den in der Vorlage:Normdaten erfassten wird zum Vergleich auch die über eine andere Vorlage eingebundene Datenbank IMDb (Filmschaffende) dargestellt.

Parameter Normdatei Anzahl gesamt Personen (p) Körperschaften (k) Veranstaltungen (v) Werke (w) Sachbegriffe (s) Geografika (g)
GND Gemeinsame Normdatei 301.532 247.326 12.171 373 4.439 8.066 29.156
davon als GND eingetragen 290.101 235.895
davon als PND eingetragen (läuft aus) 11.431 11.431
LCCN Library of Congress Control Number 188.949 183.967 2.229 40 938 505 1.270
NDL Web NDL Authorities 9.027 8.641 138 0 41 175 32
VIAF Virtual International Authority File 300.157 282.216 5.477 100 2.491 114 9.759
IMDbName IMDb-Personenidentifikationsnummer 54.841 40.928 77 0 11 3 3

Siehe auch: Wikipedia:Statistik der Biografien

Verwandte Projekte[Bearbeiten]

Die Wikimedia Commons binden Normdaten auf sehr ähnliche Weise wie die de.wikipedia mit der Vorlage Authority control ein.

Die englische Wikipedia plant die massenhafte Einspielung von VIAF-Nummern (siehe en:Wikipedia:Authority control integration proposal).

In der tschechischen Wikipedia gibt es mit WikiProjekt NK ČR ein vergleichbares Projekt zur Verlinkung von biographischen Artikeln mit der tschechischen Normdatei (hier als AUT - Authority Database of the National Library of the Czech Republic verfügbar). Eine entsprechende Vorlage:NKCR gibt es mittlerweile auch in der deutschsprachigen Wikipedia.

Zum Austausch von Links in Kataloge, die Literatur von oder über eine bestimmte Person enthalten, kann das BEACON-Format verwendet werden.

Literatur[Bearbeiten]

  • Jakob Voss: Metadata with Personendaten and beyond. In: Proceedings of Wikimania 2005. 1 (Vortrag auf der Wikimania05 – auch als Video verfügbar)
  •  Christel Hengel, Barbara Pfeifer: Kooperation der Personennamendatei (PND) mit Wikipedia. In: Dialog mit Bibliotheken. Vol. 17, Nr. 3, 2005, ISSN 0936-1138, S. 18–24.
  •  Patrick Danowski, Barbara Pfeifer: Wikipedia und Normdateien: Wege der Vernetzung am Beispiel der Kooperation mit der Personennamendatei. In: Bibliothek Forschung und Praxis. Vol. 31, Nr. 2, 2007, ISSN 0341-4183, S. 149–156 (online, PDF-Datei; 20,47 MB).

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe Entitätencodierung. Vergaberichtlinien - Kurzliste (für GND) (PDF, 33 KB, Stand: 19. Apil 2012), aus den Arbeitshilfen zur GND bei der Deutschen National-Bibliothek
  2. Der starke Anstieg von GNDs im Juni/Juli 2012 (von 181.000 am 1. Juni zu 201.000 am 31. Juli) erklärt sich durch die Überführung der alten Normdateien SWD und GKD in die GND. Vor diesem Zeitpunkt wurde nur die GND, Typ p (PND) statistisch erfasst.
  3. „Wikipedia und PND“, Nachricht auf Wikide-l vom 23. März 2005.