Wilhelm Trendelenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ernst Wilhelm Theodor Trendelenburg (* 16. Juli 1877 in Rostock; † 16. März 1946 in Tübingen) war ein deutscher Physiologe.

Wilhelm war ein Sohn des Chirurgen Friedrich Trendelenburg und Bruder des Juristen Ernst Trendelenburg sowie des Pharmakologen Paul Trendelenburg. Er wurde 1909 Professor in Freiburg im Breisgau, 1911 in Innsbruck, 1916 in Gießen, 1917 in Tübingen und 1922 in Berlin. Trendelenburg verfasste umfangreiche wissenschaftliche Beiträge zur Nerven- und Sinnesphysiologie, vor allem zur Physiologie des Farbensehens.

Hochschulfilme[Bearbeiten]

Im Auftrag der Reichsstelle für den Unterrichtsfilm wurden unter Trendelenburgs Leitung in den 1930er Jahren auch eine Reihe von Hochschulfilmen produziert, u.a.:

Weblinks[Bearbeiten]