Willi Valotti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willi Valotti (* 7. Juli 1949) ist ein Komponist, Kapellmeister, Akkordeon- und Schwyzerörgelispieler aus dem Toggenburg im Schweizer Kanton St. Gallen. Er ist heimatberechtigt in Krummenau und Brescia.

Musikalische Laufbahn[Bearbeiten]

Sein musikalischer Schwerpunkt ist der Ländler. 1970-1980 war er der Akkordeonist der Ländlerkapelle Heirassa aus Luzern, die den konzertanten Innerschweizer Stil pflegte (siehe: Alois Schilliger). Seit deren Auflösung tritt er mit seinem Trio Willi Valotti an die Öffentlichkeit. Nicht selten spielt er mit dem Klarinetten- und Saxophonspieler Bruno Syfrig als Kapelle Syfrig-Valotti. Auch mit weiteren Musikanten wie Fritz Dünner, Walter Grob, dem am 24. November 2008 verstorbenen Franz Schmidig senior und andern bildet er Kapellen mit Bläser, Handorgel- und Schwyzerörgeliduette. Begleitet werden sie von Claudio Gmür (Klavier) und Ueli Mooser (Bassgeige). Ihre Wohnsitze sind relativ weit voneinander entfernt, was bei Ländlerkapellen nur selten vorkommt.

2002 entstand auch Willis Wyberkapelle mit Willi Valotti, Gaby-Isabelle Näf, Andrea Ulrich und Claudia Muff. 2010 kam Martina Rohrer anstelle von Claudia Muff.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Besonderheiten[Bearbeiten]

Nach Aussage von Valotti wird "nur per Fax" geübt. In seinem Schaffen entstanden rund 100 Eigenkompositionen, wovon einige relativ kompliziert gestaltet sind. Darunter ist auch der Foxtrot "Valotria" - ein Wortspiel zwischen Valotti und Allotria.

Eine weitere Besonderheit ist der von ihm komponierte sogenannte Tschess-Ländler im 5/4-Takt, obwohl die Bezeichnung „Ländler“ für eine Melodie im 3/4-Takt steht.

Er betätigt sich auch als Moderator bei Radio Eviva.

Berufliches[Bearbeiten]

Willi Valotti ist gelernter Plattenleger. Nach der Rekrutenschule arbeitete er als Baggerführer in Reichenburg. Heute ist er als selbständiger Akkordeon- und Gitarrenlehrer in Nesslau tätig. Nebenbei verkauft und stimmt er Akkordeons und Schwyzerörgeli.

Sein Schaffen in der Jodlerszene[Bearbeiten]

Auch in der Jodlerszene ist Willi Valotti kein unbeschriebenes Blatt. Auf Anregung des Musikproduzenten Alex Eugster komponierte er ca. 20 Jodellieder und leitet seit 1973 den Jodelclub Männertreu Nesslau-Neu St. Johann.

Weblinks[Bearbeiten]