William Jaco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Jaco (2012)

William Howard „Bus“ Jaco (* 14. Juli 1940 in Grafton, West Virginia)[1] ist ein US-amerikanischer Mathematiker, der sich mit Topologie befasst.

Jaco studierte an der Fairmont State University mit dem Bachelor-Abschluss 1962 und an der Pennsylvania State University mit dem Master-Abschluss 1964. Er wurde 1968 bei Daniel Russell McMillan an der University of Wisconsin-Madison promoviert (Constructing 3-manifolds from group homomorphisms).[2] Von 1961 bis 1964 war er Mathematiker (im Bereich Unterwasser-Forschung) am Naval Ordnance Laboratory der US-Navy. 1968 wurde er Instructor an der University of Michigan; ab 1970 war er Assistant Professor und später Professor an der Rice University. 1982 wechselte er als Professor an die Oklahoma State University, wo er die Mathematik-Fakultät bis 1993 leitete.

1971/72 war er am Institute for Advanced Study und 1984/85 am MSRI. 2005 war er Gastprofessor an der Universität Peking. Von 1988 bis 1995 war er Executive Director der American Mathematical Society.

Jaco befasst sich mit niedrigdimensionaler Topologie (speziell 3-Mannigfaltigkeiten), kombinatorischer und geometrischer Gruppentheorie und Komplexitätstheorie, Algorithmen und Entscheidungsproblemen. Er ist bekannt für die JSJ-Zerlegung mit Peter Shalen und Klaus Johannson.

2012 wurde er Fellow der American Mathematical Society. Er ist seit 1978 verheiratet und hat vier Kinder.

Schriften[Bearbeiten]

  • mit Peter Shalen: Seifert fibered spaces in 3-manifolds, American Mathematical Society 1979
  • mit Peter Shalen: Seifert fibered spaces in 3-manifolds, in: Geometric topology (Proc. Georgia Topology Conf., Athens, Ga., 1977), Academic Press 1979, S. 91–99
  • Lectures on three-manifold topology. CBMS Regional Conference Series in Mathematics, 43. American Mathematical Society, Providence, R.I., 1980. ISBN 0-8218-1693-4
  • mit Ulrich Oertel: An algorithm to decide if a 3-manifold is a Haken manifold. Topology 23 (1984), no. 2, 195–209.
  • mit Hyam Rubinstein: PL minimal surfaces in 3-manifolds. J. Differential Geom. 27 (1988), no. 3, 493–524.
  • mit Jeffrey Tollefson: Algorithms for the complete decomposition of a closed 3-manifold. Illinois J. Math. 39 (1995), no. 3, 358–406.
  • mit Hyam Rubinstein: 0-efficient triangulations of 3-manifolds. J. Differential Geom. 65 (2003), no. 1, 61–168.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lebensdaten nach American Men and Women of Science, Thomson Gale 2004
  2. Mathematics Genealogy Project