William Kent (Architekt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
William Kent

William Kent (* 1685 in Bridlington, Yorkshire; † 12. April 1748 in London) war ein ausgebildeter Landschaftsmaler, führender englischer Architekt, Gartengestalter und Innenarchitekt des 18. Jahrhunderts. Er gilt als Wegbereiter des Englischen Landschaftsgartens.

Zu seinen Bauten gehören die Royal Mews, die Horse Guards, das Chiswick House und das Burlington House in London sowie das Rousham House. Er arbeitete unter anderem an den Landschaftsgärten in Rousham, Stowe und Claremont und schuf zahlreiche Innenausstattungen und Möbel, beispielsweise für Houghton Hall, Holkham Hall, Rousham House, und Hampton Court Palace. Er wurde zeit seines Lebens von Richard Boyle, 3. Earl of Burlington protegiert.

Literatur[Bearbeiten]

  • Michael I. Wilson: William Kent. Architect, Designer, Painter, Gardener, 1685-1748. Routledge and Kegan Paul, London 1984, ISBN 0-710-09983-5.
  • John Dixon Hunt, Peter Willis: William Kent, Landscape Garden Designer. An Assessment and Catalogue of His Designs. Zwemmer, London 1987, ISBN 0-302-00600-1, (Architects in perspective).
  • Timothy Mowl: William Kent. Architect, Designer, Opportunist. Jonathan Cape, London 2006, ISBN 0-224-07350-8.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: William Kent – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien