Yasha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Weltraumtourist
  DE 19 09.08.2013 (2 Wo.)
  CH 68 11.08.2013 (1 Wo.)
Singles
Verstrahlt (mit Marteria)
  DE 32 27.08.2010 (10 Wo.) [1]
  AT 30 27.08.2012 (4 Wo.) [1]
Lila Wolken (mit Marteria & Miss Platnum)
  DE 1 28.09.2012 (48 Wo.)
  AT 22 28.09.2012 (31 Wo.)
  CH 11 30.09.2012 (27 Wo.)
Feuer (mit Marteria & Miss Platnum)
  DE 52 28.09.2012 (9 Wo.)
Strand
  DE 19 14.06.2013 (13 Wo.)
  AT 74 09.08.2013 (1 Wo.)
  CH 73 11.08.2013 (1 Wo.)
[2] [1]

Yasha (vollständiger Name Yasha Conen; * in Berlin) ist ein aus Berlin stammender deutscher Rapper.

Biografie[Bearbeiten]

Yasha Conen stammt aus dem Berliner Stadtteil Moabit und schloss sich mit seinem Bruder David und zwei anderen Rappern aus der Nachbarschaft zum Hip-Hop-Quartett Moabeat zusammen. Nach der Trennung 2004 machte Yasha alleine weiter, während sich sein Bruder David alias Monk und DJ Illvibe zum Produzentenduo The Krauts zusammenschlossen. Diese produzierten unter anderem auch den Rostocker Marteria und Miss Platnum, die schon für Moabeat gesungen hatte. Beim Album Zum Glück in die Zukunft von Marteria, das 2010 erschien, waren dann sowohl Miss Platnum als auch Yasha als Gastmusiker vertreten. Der Titel Verstrahlt von Marteria und Yasha war die erfolgreichste Auskopplung aus dem Album und erreichte in Deutschland und Österreich die Top 40.

Auch nach dem Album blieben die drei Interpreten und die beiden Produzenten verbunden und starteten 2012 das gemeinsame Projekt Lila Wolken. Vorab veröffentlichten sie bereits das Lied Feuer zum kostenlosen Download auf der Projektseite, bevor am 14. September die gemeinsame EP Lila Wolken mit fünf Titeln erschien. Der Titelsong stieg auf Anhieb auf Platz 1 der deutschen Charts ein.

Im Mai 2013 unterschrieb Yasha bei dem Label Four Music, das gleiche Label, welches auch schon Marteria und Miss Platnum unter Vertrag hat. Ende Juli erschien sein Debüt-Album Weltraumtourist.[3][4] Zuvor erschien bereits die Single Strand,[5] die es in die Top 20 der deutschen Verkaufscharts schaffte.[6]

Diskografie[Bearbeiten]

Lieder
Sonstige
  • 2012: Lila Wolken (Stickles Krabbe Remix) (mit Marteria und Miss Platnum) (Juice Exclusive! auf Juice-CD #113)
Alben
  • Weltraumtourist (Yasha, 26. Juli 2013)

Quellen[Bearbeiten]

  1. a b c Verstrahlt (Marteria feat. Yasha) in den Charts
  2. Chartquellen: DE AT CH
  3. Musikmarkt.de: Four Music signt Yasha vom 31. Mai 2013; abgerufen am 16. Juni 2013
  4. mix1.de: Produktdetails "Weltraumtourist"; abgerufen am 16. Juni 2013
  5. mix1.de: Produktdetails "Strand"; abgerufen am 16. Juni 2013
  6. musikmarkt.de: Bericht zur Chartwoche 24 vom 11. Juni 2013; abgerufen am 16. Juni 2013

Weblinks[Bearbeiten]