Yotsuba&!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yotsuba&! (jap. よつばと!, Yotsuba to!, dt. „Yotsuba und/mit … !“) ist eine Manga-Serie des japanischen Zeichners Kiyohiko Azuma (unter anderem auch Azumanga Daioh). Im Gegensatz zu Azumanga Daioh ist Yotsuba&! keine Sammlung von Yonkoma-Comicstrips, sondern weist eine durchgehende Erzählweise auf. Der Manga erzählt episodenhaft vom Alltag (Slice of Life) eines kleinen Mädchens namens Yotsuba.

Handlung[Bearbeiten]

Die kleine Yotsuba (よつば) zieht gemeinsam mit ihrem Vater, Herrn Koiwai (小岩井), in die Stadt. Sie ist ein sehr aufgewecktes, neugieriges, seltsames und fröhliches Kind im Alter von 5 Jahren[1] und selbst ihr alleinerziehender Vater, der die Kleine adoptiert hat, nennt sie verrückt. Sie weiß auch über die einfachsten Dinge, die Kinder in dem Alter eigentlich bereits kennen sollten, nicht Bescheid, beispielsweise über Türklingeln und Rolltreppen. Selbst eine Schaukel auf dem Spielplatz kennt sie nicht. Ihre neuen Nachbarn ist die Familie Ayase mit den drei Schwestern: die Studentin Asagi Ayase (綾瀬 あさぎ), die 16-jährige Fuuka Ayase (綾瀬 風香) und die Viertklässlerin Ena Ayase (綾瀬 恵那). Mit ihrem Vater, den Ayase-Schwestern sowie Herrn Koiwais Kumpel dem 2,10 m großen Takashi „Jumbo“ Takeda (ジャンボ, 竹田 隆) und Enas Freundin Miura Hayasaka (早坂 みうら) erlebt sie alltägliche Abenteuer.

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Yotsuba to! erscheint in Japan seit März 2003 in Einzelkapiteln im Manga-Magazin Comic Dengeki Daiō. Der Media Works-Verlag veröffentlichte diese Einzelkapitel auch in bisher zwölf Sammelbänden. Diese haben sich bis März 2013 über zehn Millionen Mal verkauft.[2]

In Deutschland erscheint der Manga seit Februar 2007 bei Tokyopop in bisher zwölf Bänden.

Der Manga wurde in den USA (bei ADV Manga) verlegt, aber nach fünf Bänden eingestellt. Nachdem Yen Press im Jahr 2009 die Lizenz erworben hatte, legte sie die ersten 5 Bände neu auf und veröffentlichte sie gleichzeitig mit dem 6. Band.[3][4]

Anime[Bearbeiten]

Obwohl für andere Mangas mit ähnlicher Popularität üblich, wurde Yotsuba&! bis heute (August 2014) nicht zu einem Anime umgesetzt. Auf der Website Azumas wurde am 15. Mai 2005 bekannt gegeben, dass eine Anime-Umsetzung nicht in Planung wäre,[5] er wiederholte diese Aussage am 5. Dezember 2008 und fügte hinzu, dass die Handlungen und der Stil der Serie sich nicht für einen Anime eignen würden.[6]

Try! Try! Try![Bearbeiten]

Im Jahr 1988 veröffentlichte Azuma einen One-Shot-Manga und zwei Webcomics mit dem Namen Try! Try! Try!, in denen Yotsuba, ihr Vater (der jedoch nicht beim Namen genannt wird) und die drei Asagi-Schwestern zum ersten Mal erscheinen,[7] wobei Fuuka neben einer anderen Namensschreibweise (風夏), jedoch bei gleicher Aussprache, auch ein abweichendes Aussehen und einen anderen Charakter besitzt.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Manga gewann auf dem Japan Media Arts Festival 2006 den Preis für Exzellenz und war 2008 für den Osamu-Tezuka-Kulturpreis nominiert, musste sich aber Masayuki Ishikawas Moyashimon geschlagen geben. Die US-amerikanische Fachzeitschrift Publishers Weekly zeichnete die englische Übersetzung als eines der zwanzig besten Comics des Jahres 2005 aus.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. siehe Kapitel 36, Band 6. Sie behauptet selber 6 Jahre zu sein, wird aber diesbezüglich in genanntem Kapitel von Herrn Koiwai korrigiert.
  2. Yotsuba&! Manga Has Over 10 Million in Print. In: Anime News Network. 12. März 2013, abgerufen am 13. März 2013 (englisch).
  3. New York Comic Con Yen Press In: Anime News Network. abgerufen am 31. Juli 2014.
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatYOTSUBA&! by Kiyohiko Azuma. Yen Press, abgerufen am 13. September 2009 (englisch).
  5. あずまきよひこ.com: TOPICS (FAQ) (japanisch) Archiviert vom Original am 25. Mai 2007. Abgerufen am 1. August 2014.
  6. Yotsuba&! Creator Kiyohiko Azuma Addresses Anime Rumors. Anime News Network. 4. Dezember 2008. Abgerufen am 1. August 2014.
  7. Chad Clayton: Yotsuba&! vol. 1. Anime Jump!. 6. Juni 2005. Archiviert vom Original am 10. Mai 2006. Abgerufen am 1. August 2014.
  8. Calvin Reid, Heidi MacDonald, Douglas Wolk: Best Comics of 2005. In: Publishers Weekly. 7. November 2005, archiviert vom Original am 13. Juni 2007, abgerufen am 3. August 2014 (englisch).