Zdeněk Kopal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zdeněk Kopal (* 4. April 1914 in Litomyšl; † 23. Juni 1993) war ein Astronom, der in Tschechien geboren und aufgewachsen ist und später vor allem in England lebte.

In der Anfangszeit seiner astronomischen Karriere waren sein Arbeitsgebiet die Veränderlichen Sterne, insbesondere die Bedeckungsveränderlichen. Später arbeitete er auf dem Gebiet der Astronomie des Sonnensystems. In den 1960er Jahren kartographierte er mit zehntausenden von Fotos die Oberfläche des Mondes. Er nutzte dazu das Observatorium auf dem Pic du Midi de Bigorre in den französischen Pyrenäen. Dieses Projekt diente der Vorbereitung der Apollo-Mission und wurde von der NASA finanziert.

Der Asteroid (2628) Kopal wurde ihm zu Ehren nach ihm benannt.

Weblinks[Bearbeiten]