Zirbelnuss

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Zirbelnuss als Wappenfigur, für die gleichnamigen Zapfen und Samen der Zirbelkiefer siehe Zirbelkiefer#Blüten, Zapfen und Samen.

Die Zirbelnuss (auch Pyr) ist eine Wappenfigur in Form des geschlossenen, aufrecht stehenden Zapfens einer Zirbelkiefer. Generalisierend wird sie ferner als Pinienzapfen bezeichnet.[1]

So genannte, mit Netzmustern verzierte Pinienzapfen aus Stein, die möglicherweise einen phallischen Symbolbezug haben, stammen aus portugiesischen Ganggräbern vom Anfang des 3. Jahrtausend v. Chr. (z.B. Martinho de Sintra, Carenque-Bautas).

Später war der Zapfen Feldzeichen einer römischen Legion, die im Jahr 15 v. Chr. an einem Eroberungsfeldzug nach Rätien teilnahm. Ihr Feldlager Augusta Vindelicorum am Zusammenfluss von Lech und Wertach gilt als Keimzelle der heutigen Stadt Augsburg, in deren Wappen die Zirbelnuss auch heute noch zu finden ist („Stadtpyr”).

Der Begriff „Pyr“ geht offenbar auf das lateinische Wort für „Birne“ (pirum) zurück. Neben ihrer Verwendung als militärisches Feldzeichen und Stadtwappen zierte die Zirbelnuss in Rätien als Fruchtbarkeits- und Unsterblichkeitssymbol unzählige römische Pfeilergrabmäler. In diesem Zusammenhang geht sie auf den ägyptischen Isiskult sowie auf die Kulte des Dionysos und der Kybele zurück. Das Christentum deutet die Pinie als Lebensbaum und fasst den Pinienzapfen als Zeichen der Auferstehung und Unsterblichkeit auf.[2]

Im Augsburger Stadtgebiet sind Zirbelnüsse vielerorts vorzufinden. Zahlreiche gemalte, gemeißelte oder gegossene Pyre zieren viele historische Bauten der Augsburger Altstadt. Auf der Giebelspitze des Augsburger Rathauses sitzt eine große kupferne Zirbelnuss.

Durch ein Versehen wurden auch am Memminger Stadtbachgeländer gusseiserne Augsburger Zirbelnüsse angebracht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Siehe auch: Artikel zur Geschichte der sogenannten Zirbelnuss im Stadtwappen Augsburgs mit Quellenangaben im Portal Haus der Bayerischen Geschichte, abgerufen am 26. August 2011
  2. Eckard Bieger (S.J.): Pinie, Pinienzapfen – Symbol der Auferstehung, Artikel im Online-Portal kath.de, abgerufen am 26. August 2011

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Zirbelnuss – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Zirbelnuss – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Zirbelnuss im Augsburg-Wiki