Zone Bit Recording

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Artikel Multiple Zone Recording und Zone Bit Recording überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zusammenzuführen (→ Anleitung). Beteilige dich dazu an der betreffenden Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. 88.219.64.3 17:06, 6. Okt. 2013 (CEST)
Beispielhafte Einteilung mit ZBR: Mit zunehmender Entfernung vom Zentrum erhöht sich die Anzahl der Sektoren pro Spur von 12 (rot) über 24 (grün) zu 48 (grau).

Zone Bit Recording (ZBR) ist eine Aufzeichnungstechnik bei Festplatten sowie bei einigen historischen Diskettenformaten (Floppystationen der CBM-Serie bzw. des C64/C128).

Es wird benutzt, um mehr Sektoren auf den äußeren Zylindern zu speichern als auf den Inneren. Es wird auch Zone Constant Angular Velocity (Zone CAV oder Z-CAV oder ZCAV) genannt.

Um ZBR zu implementieren, muss ein Festplattencontroller die Schreib- und Leserate entsprechend anpassen. Die äußeren Zylinder werden dabei schneller gelesen als die inneren. Das heißt, dass die maximale Datentransferrate ausschließlich auf den äußeren Spuren der Festplatte erreicht werden kann.