Zwischen Couch und Kamera

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Zwischen Couch und Kamera
Originaltitel Going Places
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1990–1991
Produktions-
unternehmen
Lorimar Television
Länge ca. 25 Minuten
Episoden 19 in 1 Staffel
Genre Sitcom, Comedy
Idee Howard Adler, Robert Griffard
Erstausstrahlung 21. September 1990 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
September 1993 auf TV.München
Besetzung

Zwischen Couch und Kamera (Originaltitel: Going Places) ist eine US-amerikanische Sitcom, deren Erstausstrahlung von 1990 bis 1991 auf ABC lief. Sie wurde von Howard Adler und Robert Griffard entwickelt. In den Hauptrollen der sich über eine Staffel erstreckenden Serie, spielten unter anderem Alan Ruck und Heather Locklear.[1] In Deutschland lief die Serie zuerst von 1993 bis 1994 auf TV.München.[2]

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie handelt von den Brüdern Jack und Charlie Davis, die in Hollywood eine Karriere als Fernsehautoren anstreben. Sie werden zusammen mit Alexandra Burton und Kate Griffin für die Show Here's Looking at You engagiert und zu viert in ein Strandhaus einquartiert, das ihnen von ihrer Produzentin Dawn St. Clare vermietet wird.

Produktion und Ausstrahlung[Bearbeiten]

Die Serie wurde vom Unternehmen Lorimar Television produziert. Es wurde nur eine Staffel mit 19 Folgen gedreht, die vom 21. September 1990 bis zum 8. März 1991 auf ABC lief. Die deutsche Fassung lief von September 1993 bis Januar 1994 auf TV München, später auch auf DF1 Comedy & Co., TV.Berlin und Premiere Comedy.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Zwischen Couch und Kamera in der Internet Movie Database (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Going Places – Show Overview. tv.com. Abgerufen am 26. Mai 2011.
  2. a b Kabeleins Serienlexikon. kabeleins.de. Abgerufen am 26. Mai 2011.