Štadión pod Dubňom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Štadión pod Dubňom
Štadión MŠK Žilina
Štadión pod Dubňom
Blick auf die Westtribüne
Frühere Namen

Všešportový areál

Daten
Ort Športová 9
SlowakeiSlowakei 010 01 Žilina, Slowakei
Koordinaten 49° 13′ 44,8″ N, 18° 44′ 41,2″ O49.22911918.744789Koordinaten: 49° 13′ 44,8″ N, 18° 44′ 41,2″ O
Eigentümer MŠK Žilina
Eröffnung 10. August 1941
Erstes Spiel 10. August 1941
ŠK Žilina – AC Sparta Považská Bystrica 3:0
Renovierungen 2002, 2006–2011, 2015
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 11.313 Plätze
Spielfläche 105 x 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele des MŠK Žilina
  • Spiele der slowakischen Fußballnationalmannschaft

Das Štadión pod Dubňom (deutsch: Stadion unterhalb des Dubeň, auch bekannt als Štadión MŠK Žilina) ist ein Fußballstadion in der nordslowakischen Stadt Žilina. Es ist die Heimat des Fußballvereins MŠK Žilina. Der Namensgeber ist der Berg Dubeň (613 m n.m.) nördlich der Stadt.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Sportstätte wurde 1941 eröffnet, damals noch als Všešportový areál (deutsch: Allsport-Areal); das Spielfeld wurde aber schon seit der Gründung des Fußballvereins MŠK Žilina im Jahr 1909 benutzt. Das Stadion liegt etwa 1 km nördlich vom Stadtzentrum entfernt zwischen dem Bahnhof Žilina und dem Fluss Waag; dem längsten Fluss der Slowakei. Im Spiel SlowakeiDynamo Moskau (1:1) im Jahr 1953 wurde der Zuschauerrekord von 25.000 Besuchern erzielt. Die Kapazität heute beträgt 11.313 überdachte Sitzplätze (inklusive 1.607 VIP-Plätze, 40 behindertengerechten Plätze, 102 Journalisten- und Kommentatorenplätze (erweiterbar auf 140) und 128 Logen-Plätze).[1] Die Flutlichtanlage leistet bis zu 1.400 Lux. Das Stadion ist in die UEFA-Stadionkategorie 3 eingestuft und gilt als eines der modernsten Stadien der Slowakei.

Die ersten Umbauarbeiten erfolgten im Jahr 2002, als der MŠK Žilina slowakischer Meister wurde; wurde eine Flutlichtanlage mit vier Masten installiert, die jeweils in den Ecken des Stadions stehen. 2006 begannen die umfangreichen Bauarbeiten an den Zuschauerrängen, dabei wurde auch eine Rasenheizung installiert; nach dem Abschluss der Umbauarbeiten im September 2009 besteht noch eine Erweiterungsmöglichkeit auf 15.000 Sitzplätze.[2] Das Portal Sport7.sk hat die Anlage im Mai 2011 zum schönsten Stadion der Slowakei gekürt.[3]

Der MŠK Žilina qualifizierte sich zum ersten Mal 2010 für die Gruppenphase der UEFA Champions League und damit fanden erstmals die Spiele des höchsten europäischen Wettbewerbs im Štadión pod Dubňom statt.

Tribünen[Bearbeiten]

  • Západná tribúna: West, 3.329 Sitzplätze[1]
  • Severná tribúna: Nord, 2.170 Sitzplätze
  • Východná tribúna: Ost, 3.579 Sitzplätze
  • Južná tribúna: Süd, 2.232 Sitzplätze
  • Insgesamt: 11.313 Sitzplätze

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b mskzilina.sk: Daten zum Stadion (slowakisch)
  2. profutbal.sk: Štadión v Žiline bude parametre UEFA spĺňať od septembra 2009, (slowakisch), abgerufen am 26. August 2010
  3. sport7.sk: REBRÍČEK: Najkrajšie futbalové štadióny na Slovensku Artikel vom 26. Mai 2011 (slowakisch)