(1057) Wanda

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(1057) Wanda
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 30. September 2012 (JD 2.456.200,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Große Halbachse 2,8943 AE
Exzentrizität 0,2472
Perihel – Aphel 2,1787 AE – 3,6099 AE
Neigung der Bahnebene 3,5183°
Siderische Umlaufzeit 4,92 a
Mittlere Orbital­geschwindigkeit 17,52 km/s
Physikalische Eigenschaften
Mittlerer Durchmesser 40,47 km
Masse ?Vorlage:Infobox Asteroid/Wartung/Masse kg
Albedo 0,0446
Mittlere Dichte ? g/cm³
Rotationsperiode 28,8 h
Absolute Helligkeit 10,96 mag
Geschichte
Entdecker G. A. Shain
Datum der Entdeckung 16. August 1925
Andere Bezeichnung 1925 QB, 1937 AF, 1950 QY, 1965 WG
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Die Zugehörigkeit zu einer Asteroidenfamilie wird automatisch aus der AstDyS-2 Datenbank ermittelt. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(1057) Wanda ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 16. August 1925 vom russischen Astronomen Grigori Abramowitsch Schain am Krim-Observatorium in Simejis (IAU-Code 094) entdeckt wurde.

Der Asteroid wurde mit dem weiblichen Vornamen Wanda bezeichnet, der keiner speziellen Person zugeordnet ist.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]