(39748) Guccini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Asteroid
(39748) Guccini
Eigenschaften des Orbits (Animation)
Epoche: 9. Dezember 2014 (JD 2.457.000,5)
Orbittyp Hauptgürtelasteroid
Asteroidenfamilie Brangäne-Familie
Große Halbachse 2,5777 AE
Exzentrizität 0,1799
Perihel – Aphel 2,1141 AE – 3,0413 AE
Neigung der Bahnebene 10,8064°
Länge des aufsteigenden Knotens 110,5808°
Argument der Periapsis 157,7865°
Siderische Umlaufzeit 4,14 a
Physikalische Eigenschaften
Absolute Helligkeit 14,9 mag
Geschichte
Entdecker Luciano Tesi
Gabriele Cattani
Datum der Entdeckung 28. Januar 1997
Andere Bezeichnung 1997 BJ3, 2001 AS13
Quelle: Wenn nicht einzeln anders angegeben, stammen die Daten von JPL Small-Body Database Browser. Bitte auch den Hinweis zu Asteroidenartikeln beachten.

(39748) Guccini ist ein Asteroid des Hauptgürtels, der am 28. Januar 1997 von den italienischen Astronomen Luciano Tesi und Gabriele Cattani am Osservatorio Astronomico della Montagna Pistoiese (IAU-Code 104) auf der Hochebene Pian dei Termini in der italienischen Region Toskana entdeckt wurde.

Der Asteroid ist Mitglied der Brangäne-Familie, einer Gruppe von Asteroiden, die nach (606) Brangäne benannt ist.[1]

(39748) Guccini wurde am 13. Juni 2006 nach dem italienischen Songwriter, Sänger und Schriftsteller Francesco Guccini (* 1940) benannt, dessen Liedtexte für ihre poetische Verarbeitung historischer Ereignisse bekannt sind.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Familienzugehörigkeit von (39748) Guccini in der Datenbank AstDyS-2 (englisch)